Ungeschlagen in die Playoffs

11. Juli 2021

Mit zwei klaren Siegen gegen die Cologne Cardinals haben die Bonn Capitals die reguläre Saison der Baseball-Bundesliga ungeschlagen beendet. Beim 16:2 und 11:0 gab es nie einen Zweifel, dass der Durchmarsch gelingen würde. Auf den Gegner im Playoff-Viertelfinale am 24./25. Juli müssen die Bonner aber noch warten.

Wie erwartet hatte Headcoach Max Schmitz keinen seiner regulären Starting Pitcher auf den Mound gestellt. In Spiel 1 begann Joe Wittig, abgelöst von Nico Weber. In Spiel 2 teilten sich gleich fünf Pitcher die Arbeit. Dennoch machten die Capitals schnell klar, wer Herr im fremden Haus ist: Schon im ersten Inning drosch Daniel Lamb-Hunt den Ball über den Zaun zu einem Three-Run-Homerun und der 4:0 Führung; den ersten Punkt hatte Eric Brenk beigesteuert. Der war auch im zweiten Inning beteiligt, als Wilson Lee seinerseits zum Homerun ansetzte und damit zwei weitere Punkte für die Capitals sammelte. In der Folge ließen es die Bonner etwas ruhiger angehen, um dann im fünften Inning umso stärker zurückzukommen. Zu dem Zeitpunkt stand es 6:2 – was einigen Walks und zwei Hits der Cardinals gegen Joe Wittig zu verdanken war. In Inning 5 aber drehten die Capitals wieder auf, auch hier halfen einige Walks sowie starke Hits von Terrell Joyce und Daniel Lamb-Hunt – und das Ergebnis war auf 11:2 geschraubt. Es nahte also das frühzeitige Ende des Spiels nach sieben Innings. Das machte Bonn mit fünf weiteren Punkten perfekt, darunter ein Homerun von Nick Miceli. Insgesamt 12 Hits, 16 Punkte und drei Homeruns – offensiv lief es rund und der Sieg war in der Tasche.

Im zweiten Spiel brachten die Cardinals mit Kodai Furutachi ihren neuen Pitcher auf den Mound und der machte den Capitals das Leben zunächst schwer. Die allerdings auch ein paar etablierte Kräfte auf der Bank ließen. Bis ins fünfte Inning ließ er nur zwei Hits zu, bevor Eric Brenk und Joe Wittig in diesem Inning mit ihren Hits zur Attacke bliesen. Furutachi verließ den Wurfhügel, Nick Kirchhof übernahm und hatte große Mühe mit der Ballkontrolle. Und so sammelten die Capitals durch Walks und ungenaue Würfe ihre ersten vier Punkte. Im sechsten Inning drehte dann der beste Mann auf dem Platz in diesem Spiel richtig auf: Anthony Rodriguez-Klinzing, Bonner Nachwuchsspieler und erstmals in der Starting Line-up, holte mit einem Double zwei weitere Punkte nach Hause. Schon im vierten Inning hatte er ein Double, ließ im neunten Inning ein Triple folgen und war mit insgesamt vier Hits und vier RBI (Runners Batters In) der stärkste Offensive. Daniel Lamb-Hunt steuerte erneut einen Homerun bei zum 8:0 im sechsten Inning, und den Schlusspunkt im letzten Inning setzten Joe Wittig, Vinny Ahrens und Anthony Rodriguez zum 11:0. Der Plan war aufgegangen, viele Kräfte geschont, dennoch zwei Siege eingefahren.

Das Playoff-Viertelfinale in Bonn findet am 24./25. Juli statt, wer der Gegner sein wird, entscheidet sich nächste Woche im Spiel Hamburg gegen Dohren. Die beiden kämpfen um den dritten Platz, den zweiten hat wohl Paderborn sicher. Bonn spielt gegen den Tabellenvierten.

Das Bonner Team machte sich am Sonntag direkt nach Tschechien auf, denn am Dienstag steht bereits das erste Spiel beim Champions Cup gegen Parma an. Dort wird dann jeden Tag gespielt, eine echte Kraftanstrengung für alle also.

Foto: Thomas Schönenborn

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien