U18: Sweep in Düsseldorf

25. June 2019

Am Donnerstag reiste das Bonner Juniorenteam zum Doubleheader nach Düsseldorf. Dieser begann zunächst sehr ruhig mit einer Gedenkminute, da der ehemalige Coach der Senators Friedhelm Schneller in der vergangenen Woche verstarb und die Spieler und Offiziellen ihm somit noch einmal die letzte Ehre auf dem von ihm so geliebten Baseballfeld erwiesen.

Doch wie es im Sport so ist und auch sein sollte, bestimmte anschließend der Wettkampf das Geschehen, und beide Teams zeigten wie auch bereits in den vergangenen Spielzeiten, daß sich sportlich fairer Umgang und Siegewille keineswegs ausschließen.

Im ersten Spiel des Tages bestätigte Jonas Schuman seine aufsteigende Form auf dem Mound und pitchte einen ungefährdeten 6-2 Sieg nach Hause (Complete Game). Alle Mannschaftsteile agierten mit präzisen Plays und harten Kontakten – als Sahnehäubchen schlugen Noah Lindt und Paul Schmitz den Ball über den Outfieldzaun. Mit Null Errors, 6-3 Hits und vielen guten Defensivaktionen war der erste Tagessieg nur konsequent.

Das zweite Spiel verlief in ähnlichen Bahnen – Bonn war ab dem 3. Inning auf dem Mound (Paul und Noah) und an der Platte leicht überlegen, und da die Düsseldorfer einige ihrer besten Spieler an die erste Mannschaft verliehen hatten konnten die Senators im Verlauf des Spiels nicht mehr mithalten. 12-0 lautete der Spielstand zur Mitte des 5. Innings – zu deutlich wohl für einige der Capitals, die in der Folge unkonzentriert einige Bälle wegschenkten und es ihren Relief-Pitchern nicht einfach machten, das Spiel zu beenden. Respekt für die Senators, die die Chance nutzen und noch einmal 5 Runs zum 12-5 Endstand erzielten. It’s not over until it’s over…

Für die Caps am Start: Georg Kitsikoudis (3R), Collin Uwoezulu (2H, 4R, RBI), Noah Lindt (2H, 3R, 2RBI), Jonathan Bolz (R), Paul Schmitz (2H, 2R, 4RBI), Terry McGovern, Mariano Kremer (H, R), Fritz Hoyer (R), Christoph Noelle (2H, R, 2RBI), Eric Kunze, Jack Williams, Ahmed Aizi (2R), Jonas Schuman