Toss-Baller (U12) in Düsseldorf trotz guter Leistung chancenlos

18. September 2021

Unser Tossballteam musste am vergangenen Wochenende zum Rückspiel bei den Düsseldorf Senators antreten, gegen die man in der Rheinaue vor den Sommerferien zwei Niederlagen kassiert hatte. Leider lief es auch im Rückspiel ergebnistechnisch nicht besser, auch wenn sich unser Team gegenüber den Spielen am vergangenen Wochenende deutlich verbessert zeigte. Bei bestem Baseballwetter gaben unsere jungen Capitals alles, aber die Düsseldorfer Mannschaft war einfach zu stark. 

Im ersten Spiel wurde „side toss“ gespielt. Bereits nach zwei Innings lag die Capitals vorentscheidend mit 11-1 hinten, gaben aber nicht auf und kassierten in den zwei weiteren Spielabschnitten lediglich zwei weitere Punkte der Senators. Insbesondere Leonidas an Shortstop zeigte viele schöne Plays und sichere Würfe an die First Base. Offensiv gab es einige harte Kontakte unseres Teams, doch die Feldverteidigung des Gegner erstickte alle Bemühungen der jungen Bonner im Keim. Lediglich Leonidas und Paul konnten je einmal die Home Plate erreichen, so dass am Ende eine 13-2 Niederlage zu Buche stand. 

Im zweiten Spiel entschieden die Coaches, dass „front toss“ gespielt werden sollte. Und obwohl unser Team dies im Training nur wenig trainiert hatte, verkaufte es sich teuer. Besonders im zweiten und dritten Inning wunderte sich der Gegner mehrmals über gelungene Plays, wobei sich Marisa auf dem Werferhügel mit zahlreichen gelungenen Aktionen besonders hervortat. So fing sie einen hart geschlagenen Linedrive eines gegnerischen Jungen derart reaktionsschnell, dass auch der Trainer der Senators applaudierte. In diesen beiden Spielabschnitten gelang den Senators nur ein Punkt. Aber auch offensiv hielt das Team dagegen und konnte gegen die starke Düsseldorfer Defensive sechs Hits verbuchen, wobei Max und Mark zweimal erfolgreich waren. Schön zu sehen auch, wie unsere Mädchen und Jungs jedes Aus und jede gelungene Aktion feierten. Dennoch gab es am Ende eine 14-1 Niederlage. Emilian erlief den einzigen Run für die Capitals. 

Schön, dass auch nach Beendigung der offiziellen Partien noch jeweils zwei Innings weitergespielt wurde. Sowohl Spieler als auch Zuschauer hatten Lust auf mehr Baseball und feuerten die Spieler bis zum Schluss an. Trotz der Niederlagen hatte sich die Fahrt nach Düsseldorf gelohnt.  

Nun geht es an den letzten beiden Wochenenden dieser Tossballsaison gegen die Wuppertal Stingrays um Platz 2. Den Auftakt macht das Heimspiel in der Rheinaue am kommenden Samstag, dem 18.09. um 11 Uhr. Eine Woche später geht es dann nach Wuppertal. 

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien