Gold und Silber für NRW

Gold und Silber für NRW
12. June 2019

Die Bonn Capitals waren am vergangenen Wochenende wieder einmal Ausrichter des DBV-Länderpokals der U12- und U18-Auswahlmannschften der Landesverbände. Insgesamt 12 Teams kämpften 3 Tage lang um die beiden Titel und boten den anwesenden Zuschauern spannende Spiele und Baseball auf sehr hohem Niveau.

U12-NRW-Auswahl gewinnt die Silbermedaille

NRW startete als Titelverteidiger ins Turnier, Bayern und Baden-Württemberg traten als Herausforderer an und Berlin-Brandenburg sowie Hessen kam die Außenseiterrolle an Pfingsten zu. Durch den Turniermodus bedingt deckten die Teams in der Vorrunde noch nicht ihre Karten auf, die K.O.-Spiele wurden dann jedoch umso spannender.

So konnte Berlin-Brandenburg das Team aus Hessen nach spannendem Kampf mit 5-3 besiegen und ins Halbfinale einziehen, wo sie jedoch gegen die starken Bayern chancenlos waren und mit 5-12 verloren. Im zweiten Halbfinale kam es zum ewigen Showdown Baden-Württemberg gegen NRW, hier zeigten beiden Teams allerbestes Defensivverhalten und tatsächlich entschied letztlich ein einziger Error das Spiel zugunsten der Nordrhein-Westfalen.

Im Finale an Pfingstmontag standen sich somit Bayern und NRW gegenüber. Das Team aus NRW erwischte den bessern Start und konnte schnell mit 1-0 in Führung gehen, die Süddeutschen ließen jedoch nicht locker und wurden dafür im 3. Inning mit der 4-1 Führung belohnt. Als der Spielstand im 5. und letzten Inning 7-4 für Bayern anzeigte schien die Partie bereits verloren, die NRW-Jungs gaben sich aber nicht auf und konnten ihren Gegnern mit guten Kontakten noch einmal alles abverlangen. Es reichte jedoch nicht mehr zu weiteren Runs, so daß das Team Bayern letztlich die Oberhand in einem spannenden Finale behielt.

Für das Nordrhein-Westfälische Team waren 5 Spieler der Capitals dabei: Simeon Lindt, Finn Keuper, Jordan Ford, Simon Juhnke und Jack Schuman, der auch als Best Pitcher ausgezeichnet wurde.

U18-NRW-Auswahl gewinnt Gold

Bei den “großen Jungs” konnte die Vorrunde mit ein paar Überraschungen aufwarten: NRW verlor das Auftaktspiel gegen die starken Hessen überraschend mit 9-12 im Extra-Inning und Südwest hatte Bayern bereits so gut wie aus dem Turnier geworfen: ein Wurf von 3rd Base nach 1st Base, eigentlich machbar, geriet zu hoch, und die Mitfavoriten retteten sich gerade so ins Halbfinale.

Hier setzte sich Baden-Württemberg ungefährdet gegen Hessen durch und NRW drehte einen 2-6 Rückstand zum 11-6 Endstand. Hieran war ein gewisser Paul Schmitz nicht ganz unbeteiligt, da er zunächst sein Team als Pitcher aus dem Inning brachte und anschließend als Batter mit einem Double die Aufholjagd der Nordrhein-Westfalen einläutete.

Im Finale kam es dann zum Pitching-Duell NRW gegen BaWü, welches Patrick Harrison schgließlich mit 2-1 für die grünen Jungs entscheiden konnte. Beide Teams zeigten hervorragende Plays und schenkten sich bis zum Ende keinen Millimeter.

Auch im siegreichen NRW-Team waren die Capitals mit zwei Spielern vertreten: Noah Lindt und Paul Schmitz durften sich über den größten Pokal des Tages freuen.