Endlich wieder Heimspiele

17. August 2018

Und wieder gegen die Dohren Wild Farmers: Der neue Spielmodus der Baseball-Bundesliga sorgt dafür, dass sich die Top 4 Teams des Nordens alle paar Wochen wiedersehen. Und so treffen die Capitals am Sonntag ab 12 Uhr erneut auf Dohren, gegen die es die Spiele 7 und 8 in dieser Saison sind. Man kennt sich also hinreichend.

Insgesamt sechs Spiele sind es noch in der Playoff-Qualifikation, die Bonn allesamt zu Hause spielen kann. Zweieinhalb Monate war man auf Gegners Plätzen unterwegs. Im Stadion Rheinaue wird zwar weiter gebaut, vor allem die Vorbereitungen für die Installation der Flutlichtanlage stehen an. Aber das Spielfeld ist bis zum Ende der Saison erst einmal wieder frei. Gelitten hat es zuletzt vor allem unter der Trockenheit, so dass an vielen Stellen im Infield nur noch wenig grünes Gras wächst. Mit einfacheren Lösungen zur Bewässerung – eine neue Bewässerungsanlage wird nicht finanziert – soll das nach Ende der Bauarbeiten leichter werden.

Der Fokus des Teams liegt auf der Fortsetzung der Siegesserie. Dass die ausgerechnet gegen den Tabellenvierten Wild Farmers reißt, wäre zwar überraschend, aber Konzentration ist gefragt. Denn die letzten beiden Spiele gegen Dohren gewannen die Capitals nur jeweils knapp mit 3:1 und hatten Glück, dass Spielertrainer BJ Roper-Hubbert mit zwei Homeruns für die Siege sorgte. Auch gegen Paderborn letzte Woche hatte die Bonner Offensive so ihre Probleme – kann sich aber auf ihre Stärke in den entscheidenden Momenten verlassen. Vor heimischem Publikum wollen die Schlagleute zeigen, was sie können. Im Training jedenfalls lässt keiner nach, auch wenn die Qualifikation fürs Halbfinale längst feststeht.

Dohren hat mit Caleb Fenimore einen besonders starken Offensivmann in seinen Reihen. Er hat schon zwölf Homeruns in dieser Saison geschlagen und ist immer gefährlich. Ebenso wie der Litauer Edvardas Matusevicius (acht Homeruns). Alle anderen sollten aber für den seit Wochen bestens aufgelegten Pitching-Staff der Capitals keine oder wenig Probleme machen.

Die Fans der Bonn Capitals freuen sich darauf, das eigene Team wieder zu Hause zu haben. Am 26. August geht es gegen Solingen, am 2. September gegen Paderborn. Am 8. und 9. September beginnt das Halbfinale, Gegner noch offen.