Solingen sagt die Spiele ab

20. Mai 2021

Die Capitals waren vor Ort, die Betreuer auch, aber die Spiele in Solingen finden nicht statt: Die sportliche Leitung der Alligators hat den Spieltag abgesagt, weil zu viel Wasser im Infield steht. In der Nacht hatte es geregnet, aber am Sonntag morgen war strahlender Sonnenschein und genug Zeit, das Spielfeld spielbereit zu machen. Bonn sagte seine Hilfe zu, schlug auch vor, eine Stunde später zu beginnen oder in Bonn zu spielen – nutzte alles nichts. Solingen sagte ab.

Am Sonntag ist es endlich soweit, auch für die Bonn Capitals beginnt endlich die – wenn auch leider verkürzte – Baseball-Saison 2021. Die Konzentration liegt also voll auf dem Saisonstart gegen Solingen, die als einziges Nordteam schon vier Spiele – ungeschlagen – absolviert haben. Am Pfingstsonntag ab 12 Uhr ist das Bonner Team am Weyersberg zu Gast. Zuschauer sind (noch) nicht erlaubt, die Spiele werden im Livestream übertragen.

Das Bundesligateam sieht sich gut vorbereitet „und heiß darauf, dass es endlich losgeht“, so Headcoach Max Schmitz. Von der Stärke seiner Mannschaft ist er überzeugt, der Ligabetrieb soll nun die nötige Wettkampfhärte bringen. Denn immer nur Vorbereitungsspiele, die die Capitals allesamt gewonnen haben, reichen dafür irgendwann nicht mehr. Das Aufgebot an Spielern ist bestens bekannt, zwei Neuzugänge werden erstmals für die Capitals auf den Platz gehen: Powerhitter Terrell Joyce und Pitcher Joe Wittig, beide US-Amerikaner. Wittig allerdings mit italienischem Pass, was mehr Flexibilität für seinen Einsatz bedeutet, kann er doch als EU-Ausländer in Spiel 1 und Spiel 2 spielen. Die Alligators haben sich mit Brandt Holland und Julio Perez verstärkt, zu diesem Wochenende soll auch noch ein neuer Pitcher kommen.

Der Livestream der Alligators am Sonntag wird von Caps TV unterstützt und ist hier abrufbar:
Spiel 1, 12 Uhr: https://youtu.be/fO_nSoPbyZw
Spiel 2, ca. 15:30 Uhr: https://youtu.be/8wSC8sHCIAo

Und wieder ist es eine Coronasaison. Dabei hatten alle gehofft, ob Bundesliga oder NRW-Ligen, dass sich der Spielbetrieb wieder normalisieren würde. Nun aber spielt die Bundesliga Nord eine verkürzte reguläre Saison mit weiterhin einigen Unwägbarkeiten bei den Terminen. Das Bundesligateam um den neuen Headcoach versucht, sich davon nicht aus dem Konzept bringen zu lassen. Schließlich gilt wieder das Ziel: Meister werden. Auch wenn das gegen ein Südteam mit mehr Spielpraxis – dort wird eine reguläre Saison gespielt – schwer wird. Aber Schmitz und seine Assistant Coaches gehen es mit Herz und Verstand an und haben dabei schon einiges umgestellt. Und sind sicher: „Das Potential zur Meisterschaft haben wir allemal, wir müssen nur alle den notwendigen Erfolgshunger zeigen und unser Können auf den Platz bringen.“ Mit einigen Umstellungen beim Training und mit der Berufung von mehreren Assistant Coaches will Max Schmitz nicht nur das volle Leistungspotenzial herauskitzeln, sondern eben auch die mentale Stärke und das Wissen, dass jeder es schaffen kann, egal gegen welchen Gegner. Der 29-Jährige ist der Leader und Motivator mit einigen neuen Ideen, aber für jede Position hat er sich außerdem Experten mit ins Boot geholt, die individuell coachen und das Team insgesamt unterstützen. Clemens Cichocki, Jon Marshall, Jens Winter, Wilson Lee, Terrell Joyce, Florian Nehring. Sie arbeiten sehr gezielt mit Pitchern, Catchern, Schlagleuten. 

Aussicht auf Fans am 30. Mai

Der aktuelle Spielplan der Bundesliga Nord wurde durch Corona noch einmal heftig durcheinander gewirbelt, und so geht es jetzt in Solingen los und dann folgen vier Wochenenden mit Heimspielen. Die Chance auf bis zu 250 Zuschauer im Stadion Rheinaue ist da, denn wenn die Inzidenz in Bonn unter 100 bleibt, werden Fans unter Hygieneauflagen zugelassen. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien