Ein Split zum Homeopener der Softball BL

Am Samstag, den 15.08., waren die Hamburg Knights zu Gast bei den Bonn Capitals. Nachdem Bonn schon am vergangenen Wochenende gegen die Neunkirchen Nightmares in die Saison startete, hatte Hamburg an diesem Wochenende ihren Seasonopener.

Spiel 1:

 1234567RHE
Hamburg0000100140
Bonn000002281

Das erste Spiel des Tages startete Bonner Pitcherin Sophie Kober, mit Catcherin Maxine Dunford, erfolgreich mit drei Strikeouts. Hamburger Pitcherin Robin Adam ließ nur einen Hit von Larissa Keller zu und die Hamburger Defensive stärkte ihr den Rücken mit einem Double Play und einem Groundout. Die nächsten Innings zeigten zwei Mannschaften mit einer starken Defensive. Obwohl Hamburg im zweiten Inning mit einem Walk und einem Single von Anne Rathjen, zwei Läufer auf Base hatten, ließ die Bonner Defensive keinen Run zu. Ähnlich verlief es auf der anderen Seite. Janna Dose brachte sich mit einem Triple in Scoring Position, schaffte es aber nicht den Punkt zu erlaufen. Bonner Pitcherin Sophie Kober warf im dritten Inning zwei Strikeouts hintereinander und ließ keinen weiteren Hit zu. So startete sie die dritte Bonner Offensive mit einem Triple. Doch auch Hamburger Pitcherin Robin Adam antwortete mit einem Strikeout und zwei Flyouts. Auch im vierten Inning gelang es keiner der beiden Mannschaften zu scoren. Hamburg startete ihre fünfte Offensive mit einem Single von Anne Rathjen und einem Double von Hintze. Durch einen weiteren Single von Heiland konnte der erste Punkt für die Knights erlaufen werden. Die Bonner Offensive fand darauf vorerst keine Antwort. Im sechsten Inning gelang es den Knights allerdings nicht an ihre vorige Schlagleistung anzuknüpfen und konnte den Vorsprung nicht weiter ausbauen. Bonn nutzte die Chance und erlief durch vier Singles von Larissa Keller, Noemi Weyel, Janna Dose und Alexandra Rohde, zwei Punkte und übernahm die Führung. Hamburg gelang es im siebten Inning nicht, die knappe Führung der Bonnerinnen aufzuholen. Das Spiel endete also 2:1 für das Heimteam. Sophie Kober rief eine starke Leistung in der Defensive sowie der Offensive ab. Mit sieben Strikeouts holte sie sich den Win für ihr Team und glänzte in der Offensive mit einem Triple und einem Single.

Spiel 2:

 1234567RHE
Hamburg1002249131
Bonn000000014

Das zweite Spiel startete die Bonner Pitcherin Lee Lankhorst auf Catcherin Larissa Keller. Hamburg startete mit einer starken Offensive in das erste Inning und brachte sich direkt mit einem Punkt in Führung, durch drei Singles von Ottenberg, Stüwe und MacKenzie. In der Defensive ließ die Hamburger Pitcherin Piotrowski nur einen Hit der Bonner Damen zu und verhinderte somit, dass die Bonnerinnen die knappe Hamburger Führung aufholten. Bis zum vierten Inning standen beide Defensiven der Teams stabil und ließen keine weiteren Punkte zu. Im vierten Inning konnten die Knights ihre Führung allerdings weiter ausbauen. Durch einen Single von Staecker, einen Walk für Hintze und einen Single von Pape, konnten zwei Hamburgerinnen scoren und ihre Führung auf drei Punkte ausweiten. Die Bonnerinnen fanden darauf keine Antwort und überquerten auch im vierten Inning nicht die Homeplate. Hamburg hingegen schien langsam richtig in Fahrt zu kommen. MacKenzie brachte sich im fünften Inning durch einen Double in Scoring Position, gefolgt von einem Single von Piotrowski. Ein Walk fur Staecker lud alle Bases. Die Bonner Defensive wackelte und ließ durch mehrere Errors im Feld, zwei weitere Punkte für Hamburg zu. Zudem fanden sie in der Offensive immer noch keine Antwort. Im sechsten Inning brachten sich die drei Schlagfrauen Ottenberg, Rathjen und Stüwe durch zwei Singles und einen Walk auf die Bases. Durch einen weiteren Single von Piotrowski und einem Double von Hintze, konnten gleich vier weitere Runs für die Knights gescored werden. Mit neun Punkten Vorsprung war es für die Bonnerinnen im sechsten Inning schwer, diesen wieder aufzuholen und ein vorzeitiges Ende zu verhindern und mussten sich mit einem 9:0 für die Hamburg Knights geschlagen geben.

Die Hamburger Pitcherin Piotrowski holte sich den Win mit 10 Strikeouts.

Facebook
Instagram
Twitter
Scroll to Top