Jug-LL: Caps III mit längerem Atem

17. June 2019

Saints ringen Turtles am Ende mit 24:13 nieder.

Am 15.6. hatte das 3. Jugendteam der Capitals, die Saints, die Kapellen Turtles zu Gast in den Rheinauen. Hatte man im Hinspiel von Beginn an den Gegner dominieren können, zeigten die Turtles diesmal ein völlig anderes Gesicht. Pitchingstark und schlagfreudig lieferten sie den Saints ein abwechslungsreiches Spiel.

Erster Einsatz auf dem Mound für Julian.

So mussten die Saints im ersten Inning gleich zwei Runs hinnehmen, konnten aber durch einen Three-Base-Hit von Adrian, einem Two-Basehit von Matthias, sowie einem Single von Louisa drei Runs erzielen. Als im zweiten Inning die Turtles durch etliche Walks die Bases besetzen konnten, erhielt Julian seinen ersten Einsatz auf dem Mound und konnte schließlich das erlösende dritte Out erzielen. Doch hatten sich die Turtles mit drei weiteren Runs die Führung zurückgeholt. Die Saints wiederum nutzen einige Schwächen der Kapellener Defense aus, um durch zwei weitere Hits von Adrian und Louisa (Two RBI Single) die Führung mit weiteren vier Runs auf 7 zu 5 auszubauen. Es folgte das dritte und aus Kapellener Sicht erfolgreichste Offensivinning. Sechs Runs brachte man nach Hause, bevor Matthias nach elf Battern den Job auf dem Mound übernahm und den zwölften Batter schließlich mit einem Strike out stoppte. Doch die Saints zeigten Nervenstärke und Angriffswillen. Drei Hits durch Adrian, Jannika und Matthias und der auf Kapellener Seite notwendige Pitcherwechsel führten dazu, dass die Saints elf Runs erzielen konnten, bevor durch Roll over und zwei weitere Runs das Inning beendete wurde. Die dadurch eingetretene klare Führung gaben die Saints fortan nicht mehr aus der Hand. Matthias ließ im darauf folgenden Inning zwar noch einen Run zu, zeigte aber bei 7 BF und drei Strike outs, dass er das Spiel im Griff hatte.

“Doppelt hält besser!” 🙂

Offensiv sorgten vier weitere Runs durch Julian, Jordan und Hanna für einen erneuten Rollover und ließen die Führung auf 24 zu 12 anwachsen.
So hatte Adrian, der als Closer im fünften Inning den Mound betrat eine gute Grundlage. Ein Strike out zu Beginn, ein Caught Steeling durch Matthias (C) und Jordan (SS) , sowie ein späteres weiteres Strike out sicherten den dann am Ende doch einen klaren Sieg von 24 zu 13.

Ok, jetzt wissen wir, wofür man Donuts im Baseball benötigt.

Es war bei herrlichem Abendsonnenschein ein für die zahlreichen Zuschauer schön anzusehendes Spiel mit zum Teil spektakulären Szenen. So wurde zweimal Home gestohlen und Matthias konnte durch einen Diving Catch im Foulterritory auch noch ein Double Play am 1. Base einleiten. Nun bereiten sich die Saints auf das Topspiel der Liga vor.
Am 29 Juni geht es zum Tabellenzweiten nach Wuppertal.

Für die Saints spielten:
Adrian (3 Hits, 1 BB, 4 Runs), Jannika (1 Hit, 1 BB, 3 Runs), (Liv 1 Hit, 1 BB, 3 Runs), Matthias (2 Hits, 2 BB, 3 Runs), Marla (1 BB. 1 Run), Luis (1BB, 1 Run,), Alexander (1 BB), Julian (3 BB, 1 Run), Louisa (2 Hits, 1 BB,1 Run), Jordan (1 Hit, 2 BB, 2 Runs), Noah, Hanna (2 BB, 2 Runs), Mats (1BB) und Luisa.


Home coming