Wieder ein Spitzenspiel

29. Mai 2019

Kaum haben sich die Capitals vom langen Baseballsonntag erholt, geht es am Donnerstag (12 und 15:30 Uhr) schon wieder zu einem Spitzenspiel: Die Paderborn Untouchables rangieren derzeit in der Tabelle vor den Bonnern, die Auswärts-Aufgabe ist schwer. Die kurze Regenerationszeit trifft Paderborn nicht ganz so hart, denn sie hatten bereits am Samstag mit Bremen einen leichten Gegner.

Für die Capitals geht es vor allem in Spiel 1 darum, die richtigen Pitcher fit zu haben. Philipp Racek und Maurice Wilhelm haben beide lange geworfen am Sonntag, vier Tage Pause sind kurz für einen Werfer. Mit Nico Weber und René Wolf stehen zwei weitere Werfer parat, die zwar zuletzt gegen die starken Teams etwas Probleme hatten. Im Hinspiel allerdings hielten beide Paderborn recht gut in Schach. Für Spiel 2 wurde Zach Dodson gegen Solingen geschont, er kann also mit frischen Kräften ans Werk gehen.

So oder so geht es darum, dass die Offensive ihre Bestform zeigt. Denn gegnerische Punkte sind immer drin bei der starken Offensive der Untouchables, also muss man dagegen halten. Im ersten Spiel gegen Solingen klappte das bestens bei den Capitals. Wilson Lee, Daniel Lamb-Hunt und Maurice Wilhelm führen die Bonner Statistiken an, auch Chris Goebel und Eddie Stommel sammeln fleißig Hits und Punkte. Gut für die Offensive, dass sich weitere Schlagleute punktuell in diese Reihe einfügen. Wer sich ihnen in den Weg stellt, bleibt abzuwarten. Jedenfalls ist Paderborns Pitcher Benjamin Thaqi wieder fit, und Daniel Thieben hat am Samstag sechs recht einfache Innings geworfen.

Zwei schwere Spiele also vor der Brust, und schon zwei Tage später geht es nach Köln. Der enge Zeitplan ist nicht nur der EM im September geschuldet, sondern bei den Capitals auch der Teilnahme am Champions Cup in Italien. Dorthin geht es am Sonntag.

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien