Team Germany wird EM-Vierter

18. September 2016

Die deutsche Mannschaft hat bei der Baseball Europameisterschaft in Hoofddorp/NL den vierten Platz belegt und sich damit gegenüber 2014 um einen Platz verbessert. Mit den vier Capitals-Spielern Eric Brenk, Maurice Wilhelm, Sascha Koch und Max Schmitz zeigte das Team gute bis sehr gute Leistungen, kam aber an den Top 3 Niederlande, Spanien und Italien nicht vorbei.

Bonns Shortstop Eric Brenk stand in allen kompletten Spielen auf dem Platz, im Nationalteam wurde er vorwiegend im Outfield eingesetzt. Gemeinsam mit Simon Gühring (Heidenheim) war Brenk der Top-Offensivmann Deutschlands bei diesem Turnier mit acht Spielen in neun Tagen. Er kam auf zehn Hits, darunter ein Homerun, fünf Runs und acht RBI. Nach dem Spiel gegen Tschechien wurde er zum „Man of the match“ gewählt. Sascha Koch war im Spiel gegen Großbritannien Starting Pitcher und spielte insgesamt sieben Innings. Bei diesem wichtigen und knappen 3:2-Sieg stand die gesamte Bonner Pitcherriege auf dem Mound. Maurice Wilhelm wurde in verschiedenen Spielen eingewechselt und zwar sowohl als Pitcher als auch als First Baseman. Max Schmitz hatte Nationaltrainer Martin Helmig vor allem als Reliever bzw. Closer mitgenommen und das gelang in zwei Spielen mit Bravour. Im letzten Spiel gegen Spanien allerdings musste der Bonner Pitcher den entscheidenden Homerun zum Sieg der Spanier hinnehmen. Diese knappe Niederlage gegen EM-Zweiten war schade, aber auch ein Sieg hätte keine bessere Platzierung mit sich gebracht.

Die deutsche Mannschaft hat eine Bilanz von 5:3 Siegen vorzuweisen, verlor nur gegen die ersten drei Teams dieser EM. Bei der Spanien so ein wenig die Überraschung war, denn sie hielten in der Vorrunde auch Italien in Schach und schafften so letztlich den Finaleinzug gegen die Niederlande. Dort unterlagen sie erst nach Extrainnung mit 2:3 gegen den neuen und alten Europameister Niederlande.

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien