Starke Jugend besiegt Dortmund

20. Juni 2017

Am vergangenen Sonntag bekam es die Capitals Jugend mit den Wanderers aus Dortmund zu tun – und löste diese Aufgabe bravourös. Mit 9-6 und 12-4 konnte der zweite Sweep der Saison in trockene Tücher gebracht werden. Und das war garnicht so einfach, wie sich das Ergebnis eigentlich anhört.

Game 1 begann pünktlich um 13 h mit Paul Schmitz auf dem Mound, die Gäste aus Dortmund sollten sich zunächst am Schlag beweisen. Hierzu hatten sie jedoch keine Gelegenheit, da Paul die ersten drei Batter ganz schnell per StrikeOut wieder zurück ins Dugout beförderte – der erhoffte gute Start in die Partie war geglückt. In den ersten beiden Innings neutralisierten sich die beiden Pitcher, doch als es im dritten Durchgang bereits so aussah als sollte die „Null“ weiterhin stehen unterliefen den Caps einige Fehler und die Wanderers konnten auf 0-4 davonziehen. Den Spielern blieb aber nicht viel Zeit sich zu ärgern, denn Fritz Hoyer startete mit einem satten Hit ins Leftfield eine grandiose Aufholjagd: die gesamte Offense erreichte in der Folge 6 Hits im dritten Inning und insgesamt 8 Spieler konnten jeweils einen Run für das Team verbuchen. Nach 4 Innings und mit einer 9-4 Führung konnte Paul den Job als Pitcher an Fritz übergeben, der gegen die „großen Jungs“ der Wanderers zwei Runs hinnehmen mußte, letztlich aber den Sack um 14.40 h mit 9-6 zumachen konnte. Hendrik Löhr erreichte 3 Hits bei 3 at-bats im ersten Spiel und Christoh Noelle schlug seinen ersten 2-RBI-Hit. Besonders erfreulich war das Verhalten des Teams nach dem Rückstand, weiterhin präsentieren die Capitals sich als Einheit auf dem Platz.

Gestärkt von der wie immer spitzenmäßigen Verpflegung des Caterings begann Noah Lindt um kurz nach 15 h das zweite Spiel des Doubleheaders als starting Pitcher. Auch er lieferte konstant gute Pitches ab, die Mariano Kremer überwiegend problemlos kontrollieren konnte. Auf der anderen Seite hatten die Gäste die Bonner Batter & Runner nicht so gut im Griff; so konnte Noah den Mound bereits nach 3 Innings mit 6-3 für Henry Meiburg räumen. Die Wanderers konnten zwar noch einen Run erzielen und noch zweimal bis auf die dritte Base vorrücken, die gute Zusammenarbeit von Infield und Outfield ließ aber keinen Zweifel mehr darüber aufkommen, welches Team auch das zweite Spiel gewinnen würde. 6 Runs legte Bonn im vierten Inning noch einmal nach, dann war Dortmund geschlagen und ein äußerst erfreulicher Spieltag beendet.

Herzlichen Dank ans Trainerteam, welches zum wiederholten mal zu dritt (Sascha Koch, Daniel Lamb-Hunt, Rene Wolf) den ganzen langen Spieltag vor Ort war und den Jungs vorbildlich weiterhilft. Am 24.06. empfangen wir den starken Spitzenreiter Düsseldorf zum vorletzten Spieltag der Saison.

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien