SB BL sweept letztes reguläres Heimspiel

18. Juli 2022

Am Samstag, den 16. Juli, waren die Hamburg Knights zu Gast bei den Damen der Bonn Capitals. Nachdem die beiden Teams letzte Saison zusammen im Finale um den Deutschland Pokal standen, ließ dieses Spiel spannenden Softball bei gutem Wetter erwarten. Während das erste Spiel diesen Erwartungen gerecht wurde, gewannen die Damen der Bonn Capitals das zweite spiel vorzeitig nach dem 5. Inning.

Das erste Spiel startete Lee Lankhorst auf Jessica Goldyn für die Capitals. Nach anfänglichen Schwierigkeiten durch einen Hit by Pitch für A. Rathjen, konnten die nächsten drei Spielerinnen der Knights Aus gemacht werden und Bonn konnte in die Offensive wechseln. Hamburg startete mit Lisa Biesenack auf Alex Stüwe als Battery. Die Knights starteten mit einem Strikeout ins Spiel. Danach folgte ein Walk für J. Goldyn, welche sich mit einem Steal aufs zweite Base brachte. Bei zwei Aus ließ es L. Kovacevic ordentlich krachen und holte mit einem 2RBI-Homerun die ersten zwei Punkte ein. Im zweiten Inning ließ die Bonner Defensive keine Spielerin auf Base und konnte nach drei Aus, durch zwei Flyouts im Infield und einem Strikeout, wieder an den Schlag. Die Knights machten es den Caps nach und ließen ebenfalls keine Punkte zu, einzig N. Weyel erreichte nach einem Walk das erste Base. Das nächste Innig verlief ähnlich schnell für die Caps, die Bonner Defensive spielte die Routine Plays fehlerfrei und machten drei schnelle Aus. Zurück am Schlag brachte sich L. Lankhorst bei zwei Aus mit einem Single aufs Base und konnte nach einem Error auf das dritte Base vorrücken. Durch einen weiteren Error im Feld erreichte L. Kovacevic das erste Base und L. Lankhorst konnte punkten. E. Engler und N. Weyel brachten sich zwar durch schöne Hits durchs Infield ebenfalls aufs Base, strandeten dort aber. Somit stand es nun 3:0 für Bonn. Im vierten Inning konnte Hamburg ihre ersten Punkte einfahren. C. MacKenzie und A. Stüwe brachten sich durch Hits aufs Base und konnten durch einen Double von J. Pape punkten. A. Piotrowski, welche durch einen Hit by Pitch aufs Base konnte, und J. Pape erreichten nach dem Hit von L. Biesenack die Homeplate und Hamburg übernahm damit die Führung. Bonn antwortete mit Hits von L. Keller, M. Bedraoui, S. Elstermeier und L. Kovacevic und brachten drei Punkte nach Hause, wodurch ein Pitcherwechsel auf Seiten der Knights erzwungen wurde und R. Adam bei zwei Aus übernahm. Nach einem schnellen Aus ging es dann für Hamburg wieder an den Schlag. Die Caps zeigten im fünften Inning wieder eine solide Leistung im Feld und durch zwei Plays im Infield und einem Strikeout ging es wieder in die Offensive. Doch Hamburg erlaubte nach Hits von M. Dunford und L. Keller ebenfalls keinen Run und beendeten das Inning mit einem Strikeout. Das sechste Inning startete gut für die Knights, A. Piotrowski gelang durch einen Walk aufs erste Base, nach einem Groundout konnte J. Pape ebenfalls durch einen Walk auf Base. Nach einem Hit von R. Adam scorte der nächste Punkt für Hamburg. J. Pape löste sich zu weit vom Base und J. Goldyn erzielte nach einem schnellem Wurf das zweite Aus in diesem Inning. Nach einem Routine Play im Infield wurde wieder gewechselt. Auch die Knights spielten eine gute Defensive und schickten die ersten drei Schlagfrauen zurück ins Dugout. Hamburg schaffte es im siebten Inning nicht mehr auszugleichen oder die Führung zu übernehmen, wodurch nach einem Groundout und einem unassisted Doubleplay durch E. Engler an der ersten Base, das Spiel knapp mit 6:5 beendet wurde.

Bonn begann das zweite Spiel mit Alexandria Petrof auf Jessica Goldyn. Hamburgs Leadoff A. Rathjen gelang durch einen Walk aufs Base, wurde allerdings auf den Schlag von A. Piotrowski am zweiten Base gestoppt. Auch Piotrowski konnte zum dritten Aus am zweiten Base durch das Middle Infield ausgemacht werden. Für Hamburg startete Robin Adam als Pitcherin auf Alex Stüwe. Leadoff der Caps war L. Lankhorst, welche sich durch einen Single aufs Base brachte und auf den Double von J. Goldyn das dritte Base erreichte. N. Weyel folgte mit einem Walk aufs Base und L. Kovacevic konnte die ersten beiden Punkte für die Caps über die Platte bringen. Danach konnten die Knights durch ein Doubleplay und ein Groundout das Inning beenden und zurück an den Schlag. Auch im zweiten Inning stand die Defensive der Caps, nach zwei Plays im Infield schafften es nur C. Staecker durch einen Double und J. Pape durch eine Walk aufs Base. Zurück am Schlag konnte Hamburg sich schnell zwei Aus erarbeiten und nur S. Elstermeier konnte, nachdem sie sich mit einem Single aufs Base brachte, durch einen Double von L. Lankhorst punkten. Das Dritte Inning begann A. Rathjen wieder mit einem Walk und konnte nach einem Steal aufs zweite Base vorrücken. Nach einem Strikeout schaffte es A. Piotrowski durch einen Error aufs erste Base und A. Rathjen rückte auf das dritte Base vor. Durch einen SacFly konnte A. Rathjen zum ersten Punkt für Hamburg scoren. Dabei sollte es aber auch bleiben. Nach einem Groundout konnte Bonn zurück in die Offensive und weiter scoren. J. Goldyn eröffnete das Inning mit einem Hit und brachte sich mit einem weiteren Steal aufs zweite Base. N. Weyel bewies wiederholt ein gutes Auge und konnte durch einen Walk auf Base. Darauf folgte nur noch L. Kovacevic mit einem weiteren Single und durch einen Wildpitch und Error konnten zwei Punkte scoren. Nach einem Pitcherwechsel auf A. Piotrowski schaffte es Hamburg nach drei aufeinanderfolgenden Aus zurück in die Offensive. Im vierten Inning hielt Bonn die Knights wieder in Schach und erlaubten nur einen Double von M. Hintze. L. Keller startete mit einem Single ins Inning, darauf folgte L. Lankhorst ebenfalls mit einem Single. L Keller und L. Lankhorst konnten durch die folgenden Hits von J. Goldyn und N. Weyel punkten und auch J. Goldyn schaffte es über die Homeplate. Nach einem Doubleplay wurde Bonn zurück in die Defensive geschickt. Damit das Spiel vorzeitig beendet werden konnte, hieß es jetzt keinen Punkt für die Knights zuzulassen. Nur A. Rathjen brachte sich mit einem Single aufs Base. Pitcherin A. Petrof erzielte daraufhin ein Aus an der Ersten Base und folgte mit einem Strikeout. Durch ein Flyout zum Dritten Aus wurde das zweite Spiel mit Mercy Rule beendet und die Caps siegten mit 8:1 gegen die Hamburg Knights.

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien