Dortmund soll kein Stolperstein sein

8. Juni 2017

Nach den zwei klaren, vorzeitigen Siegen in Dortmund ist Bonn Favorit für die beiden Heimspiele an diesem Sonntag (13 und 16.30 Uhr) gegen die Wanderers. Mit 13:3 Siegen ist der Tabellenführer auch in dieser Saison bisher stärkste Mannschaft im Norden und will das natürlich bleiben. Deshalb sollen die Wanderers kein Stolperstein sein.

Die Capitals wollen zeigen, dass es für jeden Gegner schwer ist, in der Rheinaue zu bestehen. Mit der starken Offensive um Chris Goebel, Lennart Weller, Maurice Wilhelm und Daniel Lamb-Hunt sollen zwei Siege gelingen. Doch auf dem Papier leichte Gegner wollen die Capitals auf keinen Fall unterschätzen. Zuletzt gab es zu Hause ein knappes 3:2 gegen Köln, und so spannend soll es möglichst nicht werden. Wenn die Offensivkräfte ihr Können zeigen, sollte das gelingen. Abzuwarten bleibt bis kurz vor diesem Sonntag, ob die Verletztenliste kürzer wird: Sascha Koch und Jan Jacob waren zuletzt fast wieder fit. Danny Lankhorst braucht nach seinem Bänderriss noch etwas Zeit, auch wenn er wieder mittrainieren kann.

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien