Caps Little League Team mit zwei überlegenden Siegen gegen die Ratingen Goose-necks

19. September 2018

Am vergangenen Samstag sollte für die Caps der letzte Auswärtsspieltag dieser Saison anstehen. Unser Gegner diesmal war Ratingen, eins der wenigen Teams in unserer Liga, die den Bonnern in der Vergangenheit noch immer eine Competition geliefert hatte.

 

In diesem Jahr gab es insgesamt von Bonner Seite nur sehr wenig zu berichten, denn viele Highlights gab es leider im Ligabetrieb nicht. Zu stark ist die Kluft zwischen einigen Mannschaften dieser Liga und den ganz wenigen Mannschaften, die uns hier und da noch eine gewisse Gegenwehr und somit Spielfreude geben konnten. In dieser Saison wurde leider besonders deutlich, dass das Leistungsniveau bei den gemeldeten Teams extrem unterschiedlich ist. Bis zum Samstag führte Bonn deshalb die Tabelle unangefochten an. Bei 16 Spielen gab es nicht eine Niederlage.

 

Die Goose-necks als Zweitplatzierter konnten 12 Siege, bei 4 Niederlagen für sich verbuchen. Es schien also eine spannende Begegnung zu werden, denn auch für Ratingen sollte noch die Chance auf den Finaleinzug bestehen. Immerhin waren alle 4 Spiele gegen Bonn noch nicht ausgetragen und hätte Ratingen 4 Siege gegen Bonn erzielen können, wären die Goose-necks im direkten Vergleich besser gewesen und somit im Finale gegen Paderborn angetreten.

 

Für Bonn war bereits im Vorfeld klar, dass ein einziger Sieg ausreichen würde, um den Einzug ins Little League Finale klar zu machen.

Das Team reiste mit einer gewissen Aufregung nach Ratingen, denn man hatte im Vorfeld beobachtet, wie viele überlegene Siege das Team gegen die anderen Teams erkämpft hatte. Bonn aber hat bislang nie einen Gegner unterschätzt und war auf alles vorbereitet.

 

Im ersten Spiel startete Finn Keuper auf dem Hügel. Gewohnt souverän warf er sein Programm und erzielte bei 16 Battern faced 9 Strikeouts. Lediglich 1 Hit musste er abgeben, punkten konnten die Ratinger jedoch nicht. Aber nicht nur die überragende Wurfstärke des Nationalmannschaftspitchers Finn Keuper führte zu einem klaren Sieg, auch das Team stand jederzeit hinter seinem Pitcher. Lediglich ein Error am kompletten Spieltag zeigte die Konzentrationsstärke der Caps. Auch offensiv kamen die Bonner so richtig in Fahrt. 14 Hits und sage und schreibe 25 Runs landeten am Ende des ersten Spiels auf dem Score Sheet. Auch aggressives Baserunning gehört zur Stärke der Bonner. Ausnahmslos jeder Spieler des Teams nimmt sich zu jeder Zeit eine extra Base, wenn es der Gegner erlaubt.

Die Ratinger Defense hatte mit dieser Schlagstärke und dieser Spielintelligenz wohl nicht gerechnet und so sorgte auch der eine oder andere Fehler der Goose-necks für das schlussendliche Ergebnis von 25:0 nach Spiel 1.

 

Im zweiten Spiel warf Nationalmannschaftspitcher Jack Schuman. Aufgrund seines enorm starken Arms konnten die jungen Gänse auch in diesem Spiel keinen einzigen Punkt erlaufen. Lediglich ein Batter konnte per Walk das Spielfeld betreten, alle anderen beförderte Jack gewohnt überzeugend  per Strikeout sofort ins Dugout zurück. Wie immer zeigte auch er wieder absolute Kontrolle und schleuderte extrem schnelle und kontrollierte Pitches aus seinem Arm. Da die Caps bereits im 1. Inning 13 Runs scorten und ihre Lust auf weitere Hits auch im weiteren Verlauf des Spiels nicht versiegte, endete diese Begegnung vorzeitig und ebenfalls sehr überlegen mit 25:0 nach dem 3.Inning. Jack stand dabei 10 Schlagmännern gegenüber und erzielte 8Strikeouts. Auch dies war eine extrem gute Leistung und zeigte, dass sich die Pitching Lessons, welche unsere Spieler im Laufe einer Trainingswoche ableisten, bezahlt machen.

Aber auch alle übrigen Spieler arbeiten öfter als 1-2mal die Woche daran, ihre Leistungen kontinuierlich zu verbessern. Vielen reicht das eigene Mannschaftstraining nicht aus, so dass sie freiwillig an 2-3 Tagen die Woche die Bonn Baseball Academy ( BBA) besuchen, um dort noch ein spezifisches Positionstraining zu bekommen, oder aber sich auf ihre Pitching- oder Catcherrolle gründlich vorbereiten zu können.

Natürlich steht dort auch regelmäßig Schlagtraining und Baserunning auf dem Programm. Viele Spieler unseres Teams haben mehr als nur die Basics dieses Spiels verinnerlicht und so ist es nicht verwunderlich, dass jeder einzelne Schlagmann produktive Leistungen zeigen und entweder per Hit, Walk oder Error zum ersten Base oder weiter vorrücken konnte. Über die Hälfte des Teams hat bei je 9 At Bats an diesem Spieltag mindestens 6 Mal ein Kissen erreichen können, einige sogar noch öfter. Nicht ein einziger Spieler fiel dabei aus dem Raster und so ist es nach diesem doch sehr eindeutigen Spieltag mehr als gerechtfertigt, dass die Bonner auch in diesem Jahr wieder am 03.10.18 im Finale in Dortmund antreten werden und vorzeitig Rheinland-Meister sind.

Offensiv am erfolgreichsten waren an diesem Tag Jona und Jerry!

Beide haben es bei 9 At Bats 9-mal  (egal wie) auf Base geschafft und dabei je einen lupenreinen Homerun geschlagen. Nur ein kleines bisschen die Nase vorn hatte dabei Jona, der parallel noch mit 4 Doubles glänzen konnte.

Aber auch Jack, Finn, Collin und Tillman kamen an diese Ergebnisse ganz nah ran.

 

Das Little League Team der Bonn Capitals blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück. Viele Spieler haben sich in diesem Jahr positiv entwickelt. Jack und Finn haben sich durch die vielen Trainings und Turniere der DBA, NRW und BBA noch mal extrem gesteigert. Vor allem aber die Teilnahme an der Europameisterschaft in Budapest als Spieler der U12-Nationalmannschaft  im Juli   diesen Jahres hat ihnen gezeigt, was es heißt, auf internationalem Niveau zu spielen.

Neben Jerry (ebenfalls Natio-& NRW-Spieler) gehörten auch Jona und Collin sowie Simeon zu den diesjährigen Bonner Vertretern des NRW-Kaders.

Simon wird diesen Sprung ganz sicher im nächsten Jahr schaffen und wenn Tillman ebenfalls die Deutsche Staatsbürgerschaft besäße, würde auch er ein begehrter Spieler des Auswahlteams werden. Er hat sich in diesem Jahr besonders stark  gesteigert und ist in unserem Team an der 3.Base und vor allem als starker Hitter in unserer Line-Up nicht mehr wegzudenken.

 

Am 30.09.18 wird dann unser letzter Doubleheader dieser Saison in den Rheinauen stattfinden. Dann treten die Caps abermals gegen die Goose-necks an. Natürlich werden sie auch in diesem Spiel kämpfen und ihre Spielstärke unter Beweis stellen wollen, aber am Endergebnis ändert es nicht mehr. Bonn beendet auch diese Saison als Rheinland-Meister und ob wir uns in diesem Jahr noch einmal den NRW-Titel holen können, werden wir am 03.10.18 in Dortmund erfahren.

 

Unser Team freut sich über jede Unterstützung vor Ort. Denn immerhin treffen wir dort auf die Untouchables, zweifellos der stärkste Gegner unsererseits und immer wieder gern gesehener Opponent, wenn es um  wichtige Termine wie die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft oder aber das Little League Finale geht.

In diesem Sinne freuen wir uns auf noch zwei hoffentlich erfolgreiche Spieltage und halten euch darüber natürlich auf dem Laufenden.

Vorerst aber werden die Little Caps ihr Bundesligateam anfeuern und unterstützen. Das erfolgreiche Team von BJ Roper-Hubbert muss am 29.09.18 das bereits am letzten Sonntag begonnene Spiel 5 gegen Regensburg um den Einzug ins Finale zu Ende spielen. Nach dem epischen Spiel 4 (19 Innings) werden unsere Spieler ihre Idole anfeuern und ihnen ganz fest die Daumen drücken, wenn es wieder heißt: PLAY BALL!

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien