Einer für alle – alle für JJ

22. Mai 2022
C7A2F91A-7806-43F5-9859-6BB85A43A195
711BD47E-9B9B-4C17-B068-B9C54443CD73
008554AC-DB48-4D19-8E9C-D0781A495AE0
EEAF01F3-0BC9-493D-AC66-5521C4708E08
3FCDF57A-087B-4392-BBCF-1FA839A1DB08

Das wurde aber auch Zeit. Der beste Pitcher der 2.BL Nordwest, Jan Jacob durfte sich nun auch mal über einen Sieg freuen, nachdem er in seinen bisherigen Auftritten trotz hervorragender Leistungen mit 0-1 und 1-2 als Verlierer vom Platz gegangen war.

Gegner am Samstag waren die Düsseldorf Senators, die in der Saison 2022 bisher noch nicht so richtig ins Rollen gekommen waren – und dabei sollte es nach den beiden Spielen in der Rheinaue auch leider aus ihrer Sicht bleiben. Mit Catcher Eric Kunze ließ Jan im ersten Inning keinen Zweifel daran aufkommen, dass er nicht bereit war hier etwas abzugeben und schickte die ersten drei Batter der Düsseldorfer per StrikeOut wieder auf die Bank. Ganz anders die Bonner: nach einem Hit von Fritz Hoyer zwischen 3rd Base und Shortstop hindurch betrat erstmals in dieser Saison Tony Rodriguez Klinzing die Platte – zwei Pitches später durften alle Anwesenden dem ersten Bonner Homerun der Spielzeit hinterher schauen. Nicht völlig unerwartet, aber satt und trocken jagte Tony das Spielgerät über den Zaun im Centerfield. Willkommen zurück!

Die Senators konnten im 2. Inning zwar noch einmal punkten, hatten jedoch gegen das starke Pitching (15 StrikeOuts) gepaart mit der guten Defense (im Outfield mit Georg Kitsikoudis, Collin Uzoewulu und Nathan Kaschl) keine Möglichkeit mehr, ins Spiel zurück zu kehren. Am Ende stand ein deutlicher 10-1 Erfolg der grün-gelben auf der Anzeigetafel.

In Spiel 2 des Tages betrat Finn Keuper zum dritten Mal als Starting Pitcher den Mound – und konnte bereits seinen zweiten Win für sich verbuchen. Mariano Kremer bildete als Catcher mit ihm zusammen die Battery und ließ lediglich einen Run der Gäste zu. Das Middle Infield wurde dieses Mal von Jack Schuman und Sammy Steigert gebildet, Luke Vingren und Louis Looke verstärkten die Caps im Laufe des Spiels als Einwechselspieler. Da das Düsseldorfer Pitching von Beginn an stark unter Druck gesetzt wurde konnten die Caps stetig davon ziehen, sie erzielten erst 5, dann 4, dann 3 und schließlich 2 Runs in den ersten vier Innings. Eric, Fritz und Mariano schafften es sogar bei jedem ihrer 4 Plate Appearances auf Base und erliefen insgesamt 11 Runs. Christoph Noelle blieb es dann am Schluss vorbehalten, das Spiel beim Stand von 14-1 nach 5 Innings zu beenden.

Die Caps stehen nun nach 12 gespielten Begegnungen bei einer Bilanz von 6-6 und belegen damit derzeit den 4. Platz der 2.BL Nordwest. Abschließendes Spiel der Hinrunde wird am kommenden Sonntag das Duell mit den Untouchables aus Paderborn, die ein ähnlich junges Team in die Saison geschickt haben. Es bleibt spannend!

Fotos: Grit Keuper

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien