Spitzenspiele versprechen hochklassigen Sport

20. Mai 2022

Zum Spitzentreffen kommt es am Sonntag im Baseballstadion Rheinaue: Die bisher ungeschlagenen Bonn Capitals treffen auf Verfolger Paderborn Untouchables.

Für die Paderborner standen bisher erst acht Spiele auf dem Plan, Anfang der Saison mussten zweimal Spiele ausfallen – darunter auch die Begegnungen mit den Capitals. Doch ab sofort geht es in die Vollen, und da ist die erste Begegnung mit den Capitals ein echter Gradmesser; am 4. Juni sind dann die Nachholspiele der beiden Konkurrenten angesetzt. Mit 7:1 Siegen stehen die Untouchables bisher da, die einzige Niederlage erlitten sie in Berlin. Eng wurde es auch letzte Woche in Köln im Spiel 2, doch nicht zuletzt dank Luca Rammelmann gelang nach Rückstand noch der 7:5 Sieg. Der 19-Jährige zeigte sich in den letzten Wochen sehr schlagstark und ist von den Bonner Pitchern sicher mit Vorsicht zu genießen. Wieder zu den Paderborner gestoßen ist Christiaan Beyers – und zeigte ebenfalls gleich seine Offensivstärke. Nicht mehr dabei ist Nationalspieler Marco Cardoso, der vor der Saison nach Stuttgart wechselte.  Die Pitcherriege der Untouchables ist gut gefüllt, nachdem es Anfang der Saison noch Verletzungsprobleme gab.

Bei den Bonn Capitals wird im Training sehr akribisch gearbeitet, jede Stellschraube wird angepackt. Zwar stehen die Bonner bestens da in der Saison, aber zu verbessern gibt es immer etwas. Vor allem mit Blick auf die starken Gegner aus Italien und den Niederlanden beim Champions Cup. Da kommt das Spitzenspiel in der Bundesliga gerade recht, denn an solchen Herausforderungen will das Team weiter wachsen. „Das werden sicher zwei hochklassige Spiele und wir hoffen natürlich, dass wir beide gewinnen können“, blickt Shortstop Eric Brenk aufs Wochenende.

Der Bonner Kader hat in dieser Woche noch Zuwachs bekommen von bekannten Gesichtern: Pitcher Sammy Steigert und Outfielder Anthony Rodriguez-Klinzing haben ihre Semester in den USA beendet und sind rechtzeitig zu den Saisonhöhepunkten zu den Capitals zurückgekehrt. Das gibt dem Trainerteam um Max Schmitz weitere Optionen in Defensive und Offensive. Steigert ist ein Side-Arm-Werfer, der manchem Gegner Probleme bereitet, und Klinzing hatte in der letzten Saison gezeigt, dass er als Schlagmann immer für Gefahr sorgen kann. Das Bonner Outfield ist damit bestens besetzt mit einer Reihe von Optionen für die Coaches. Im Infield spielen auch zumeist bekannte Gesichter, hinzu kommt Neuzugang Daniel Sanchez, der sich durch starke Leistungen an der dritten Base festgespielt hat.

Die Spiele gegen Paderborn finden am Sonntag um 13 Uhr und ca. 16:30 Uhr statt. Die Bonner Fans freuen sich schon drauf, die Ränge werden wie schon in der ganzen Saison sicher wieder gut gefüllt sein.

Foto: Thomas Schönenborn

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien