2. BL – nächster Split in Neunkirchen

9. Mai 2022
55FD1319-B738-48BA-94E7-AE46B80050BE
A6405224-4855-41C6-BB66-35D0940E8A17
ED5CDA14-FD5D-4B92-9CC1-DBF199546480

Am vergangenen Wochenende traten die Capitals zum Zweitliga-Duell mit den Neunkirchen Nightmares an. In der letzten Saison waren das stets hart umkämpfte Spiele, dementsprechend fokussiert gingen die Bonner den Spieltag an.

Neunkirchens Pitcher Jonas Krisztian wurde vom ersten Schlagmann Fritz Hoyer auch direkt mit einem Double ins Leftfield begrüßt, Nathan Kaschl und (wieder Spielercoach) Jan Jacob legten sofort mit soliden Hits nach, so dass den Caps ein perfekter Start ins Spiel glückte. Mit der 2-0 Führung im Rücken betrat Finn Keuper den Mound und überzeugte in der Folge dermaßen, dass ihn sein Coach fast nicht mehr von Wurfhügel genommen hätte. Mit 9 StrikeOuts und lediglich 2 zugelassenen Runs sorgte er dafür, dass die Nightmares nicht wirklich ins Spiel fanden.

Unterstützt wurde er von Catcher Jonathan Bolz, der zusammen mit seiner top funktionierenden Defense alles im Griff hatte. Von der der Offensivkraft der Gäste beeindruckt wechselten die Nightmares bereits im 3. Inning ihren Pitcher, am Spielverlauf änderte dies jedoch nichts. Das Momentum war eindeutig auf Bonner Seite und nach 9 Innings beendete Reliever Jan Jacob die Partie mit einem StrikeOut. Das Endergebnis lautete 12-2 für Bonn.

Im zweiten Spiel des Tages erlebten die Zuschauer beinahe eine exakte Kopie des vergangenen Spieltages: wieder überzeugte Jan als Pitcher und hielt den Gegner kurz, wieder jedoch blieb der Run-support des Teams aus und das Spiel ging mit 1-2 nach Extra-Inning verloren. Bitter. Die Kontakte waren da, die Bälle fanden jedoch entweder keine Lücke in der Neunkirchener Abwehr oder wurden als FlyOut gefangen. Die eigene Defense funktionierte weiterhin hervorragend, und als Mariano Kremer den potentiellen Winning Run der Nightmares mit einem Wurf aus dem Outfield über 50 Meter punktgenau zum Aus an der Homeplate zunichte machte hofften die Bonner Zuschauer doch auf einen weiteren Sieg. Neunkirchen blieb aber bissig und konnte schlußendlich im Extra-Inning den Sieg nach Hause bringen. Rene Wolf, Christoph Noelle, Louis Looke, Georg Kitsikoudis und Jack Schuman vervollständigten das Bonner Team, das nun weiter mit ausgeglichener Bilanz (4-4) in der zweiten Baseball-Bundesliga für spannende Spiele sorgt.

Fotos: Grit Keuper

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag (15. Mai) um 12 h in der Rheinaue statt. Gegner sind die Cardinals aus Köln, kommen lohnt sich!

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien