Beeindruckender Doppelsieg

24. Juli 2022

Mit zwei eindrucksvollen Siegen in Mainz holten sich die Bonn Capitals die Viertelfinalserie mit 3:1 und zogen ins Halbfinale ein. War in Spiel 3 die Defensive der Sieggarant, zeigte in Spiel 4 die Offensive, was in ihr steckt.

„Wir haben in beiden Spielen eine beeindruckende Leistung gebracht. Unser Pitching hat seine Leistungsstärke in souveräner Manier gezeigt. Und in Mainz nach Rückstand zurückzukommen, ist nie leicht, aber unsere Offensive hat es mit Überzeugung geschafft. Dennoch auch Glückwunsch an Mainz, die sind mit viel Herzblut und Klasse bei der Sache, schade, dass wir schon im Viertelfinale auf sie getroffen sind,“ so Headcoach Max Schmitz. Getragen wurde das Bonner Team auch von den zahlreichen Fans, die mit nach Mainz gereist waren.

Mit einer überragenden Leistung der Defensive, allen voran der Pitcher, hatten sich die Capitals den 4:0-Sieg in Spiel 3 des Viertelfinals geholt. Für Bonn stand Maurice Wilhelm als Starting Pitcher auf dem Mound und ließ in fünf Innings nur zwei Hits der starken Mainzer Offensive zu. Gemeinsam mit seiner Verteidigung machte er alle Ansätze zu Punkten bei den Athletics zunichte. Die Bonner Offensive gab direkt im zweiten Inning ein erstes Lebenszeichen von sich – in Gestalt von Daniel Lamb-Hunt. Per Homerun sorgte er für die 1:0 Führung. War dem Bonner Firstbaseman in den ersten beiden Spielen gegen Mainz nicht viel gelungen, so schlug er dieses Mal neben dem Homerun zwei weitere Hits und war mit dem erneut starken Eric Brenk bester Bonner Schlagmann. Das 2:0 im dritten Inning besorgte Brenk nach Hit von John Schultz. Fortan hatten die Capitals zwar noch einige Chancen zu Punkten – so stand Lamb-Hunt zweimal auf der dritten Base – aber der Vorsprung konnte nicht ausgebaut werden. Das Spiel blieb also eng, was bei der Mainzer Offensivstärke gefährlich ist. Aber auf dem Wurfhügel hatte Sascha Koch übernommen, der nahtlos an die starke Leistung seines Vorgängers anknüpfte. Mehr als drei Hits ließ auch Koch nicht zu. Überhaupt kamen die Mainzer an diesem Tag nicht über die zweite Base hinaus. Und im letzten Inning gelangen den Capitals dann doch noch zwei „Insurance“-Runs durch Nick Miceli und Eric Brenk zur Absicherung des Ergebnisses. Dovydas Neverauskas warf den Sieg dann nach Hause. „Offensiv waren wir heute wie ein erfahrenes Pferd, das nicht höher springt als es muss. Und defensiv waren die Pitcher und Verteidiger erste Klasse“, freute sich Headcoach Max Schmitz.

Auch in Spiel 4 ging es gut los. Nach einem Homerun von John Schultz führten die Capitals schnell 2:0, Danny Lankhorst und Daniel Sanchez erhöhten auf 4:1. Doch natürlich stemmte sich Mainz zu Hause mit allem, was sie hatten, gegen eine Niederlage. Mit Erfolg. Über das 3:4 kamen sie nach Homerun von Max Boldt zur ersten Führung mit 5:4, die sie auf 6:4 ausbauten. Bonns Pitcher Zach Dodson hatte nicht seinen besten Tag erwischt und verließ den Mound noch im vierten Inning, Nick Miceli übernahm. In der Bonner Offensive ließen sich die Bonner Schlagmänner nicht lange hängen nach dem Rückstand. Mit zwei Läufern auf den Bases schlug Daniel Lamb-Hunt im fünften Inning einen Homerun zur erneuten 7:6 Führung. Und er legte nach. Beim Stand von 8:6 erneut ein Three-Run-Homerun zum 11:6. Dennoch war das Spiel noch nicht zu, zu gefährlich die Mainzer Offensive. Aber der bärenstarke Paul Schmitz und im neunten Inning Dovydas Neverauskas ließen auf dem Mound nichts mehr anbrennen. 12:6 hieß das Endergebnis. Matchwinner war neben den Relieve-Pitchern der an diesem Wochenende erstklassige Lamb-Hunt zusammen mit John Schultz und Daniel Sanchez.

Im Halbfinale geht es nun gegen den alten Rivalen Heidenheim. Die Best-of-Five-Serie startet mit zwei Spielen in Bonn am Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr.

Foto: Thomas Schönenborn

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien