LLM: Bonner Teams mit Luft nach oben

Am vergangenen Wochenende hatten die beiden Bonner Teams der Little League Major Heimspiele in der Bonner Rheinaue.

Die erste Mannschaft der Capitals in der LLM traf am Sonntag auf den starken Gegner aus Köln, der seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Lediglich einen Hit konnten die Bonner im ersten Spiel durch Max Bolz erzielen. Zu stark war der Pitcher der Cardinals, Tom Apfelbaum, der 14 Batter von 20 per Strike out zurück ins Dugout schickte. Auf Bonner Seite fehlte Simon Juhnke und Leonhard Kaiser an diesem Tag das kleine Stückchen Glück. Entweder erfolgte oft bei einem Full Count ein vierter Ball oder die Kölner Offensive traf den entsprechenden Strike. Und so ging Spiel 1 trotz guter defensiver Leistung mit 0 zu 6 verloren.
Auch wenn Spiel 2 gar mit 0 zu 11 verloren ging, offensiv lief es deutlich besser. So konnten Simeon Lindt, Max Bolz, Jonathan Brix und Sean Lean jeweils einen Hit erzielen. Doch das mutige Baserunning der Caps, das auf eine hellwache Defense der Kölner traf, führte dazu, dass die besetzen Bases auch in Spiel 2 in keine Runs umgesetzt werden konnten. Aber auch in Spiel 2 zeigten die Bonner, dass sie defensiv gut aufgestellt sind.
So konnte zweimal ein weit geschlagener Ball von Tom Apfelbaum kurz vor dem Outfieldzaun von Lennart Stiens und Sean Lean gefangen und weitere Runs verhindert werden.
Auch wenn das Ergebnis es nicht auf den ersten Blick so scheinen lässt, so haben die gut 50 Zuschauer doch ein hochklassiges Little League Spiel gesehen mit guten Hits und schönen Plays auf beiden Seiten.

Team zwei unter dem Dach der Capitals, die Saints, musste schon am Tag zuvor zwei Niederlagen gegen die stark aufspielenden Senators aus Düsseldorf hinnehmen. Mit 3 zu 26 und 2 zu 24 verlor man wie erwartet doch recht deutlich. Dennoch war man bei den Saints mehr als zufrieden. Das Team wirkte sicherer und mutiger als am Wochenende zuvor. Pitchten im zweiten Spiel mit Philipp Auweiler und Luc Tennigkeit, die schon in Köln im Einsatz waren, so bekamen im ersten Spiel mit Karl Fiebiger, Lennard Bartels und Nils Ewert drei neue Pitcher zum ersten Mal Gelegenheit, in einem echten Baseballspiel Erfahrungen auf dem Mound zu sammeln. Auch offensiv klappte es nun ein wenig besser. Während im ersten Spiel lediglich Philipp Auweiler den einzigen Hit erzielen konnte, schlugen im zweiten Spiel gleich vier Saints den Ball ins Feld: Helen Kunze und Alexander Rheindorf erzielten jeweils einen Hit, Lennard Bartels und Nils Ewert gelangen sogar Two Base Hits. Auch das Baserunning klappte deutlich besser.

Am kommenden Samstag treffen beide Teams aufeinander zum vereinsinternen Baseballspiel.
Spielbeginn: 11:00 Uhr – Zuschauer herzlich willkommen.

Scroll to Top