Auf geht’s in die neue Saison

6. April 2017

Die Bonn Capitals starten in die Bundesliga Nord mit einem Baseballwochenende am Samstag, 15 Uhr, und Sonntag, 13 Uhr. Gegner sind die Hamburg Stealers, die den Bonnern das Leben in der letzten Saison ganz schön schwer gemacht haben. Also gerade der richtige Gradmesser nach der langen Zeit intensiven Trainings.

Der Fokus auf die Saison 2017 war schon im September des Vorjahres geschärft. Nach der unerwartet klaren Halbfinalniederlage gegen Regensburg widmeten sich Spielertrainer Bradley Roper-Hubbert und sein Team mit konstantem Einsatz und Disziplin gerade im spielfreien, aber trainingsintensiven Winter den Aufgaben für dieses Jahr. Denn die Vorsätze aus dem Vorjahr sind unverändert: das Finale erreichen.

Markus Solbach.

Die Bundesligasaison gehen die Capitals fast unverändert an, haben aber auf dem Wurfhügel bärenstarken Zuwachs bekommen. Der deutsche Nationalspieler und US-Export Markus Solbach wird – nachdem er schon in den Vorjahren eingeplant war – in diesem Jahr für die Capitals auf dem Mound stehen. Zunächst nur im April, dann spielt er wieder in den USA. Spätestens zu den Playoffs will er dann zurück sein in Bonn. Der 25-jährige Solbach wirft um die 90 Meilen/h und stellt mit dieser Geschwindigkeit und seinem weiteren Wurfrepertoire die gegnerische Offensive immer wieder vor Probleme. Die zweite Verstärkung auf dem Wurfhügel ist Angelo Paulino, ein erfahrener Importspieler aus der Dominikanischen Republik, der als Pitcher im zweiten Spiel eingesetzt werden kann. „Die Doppelbesetzung der Pitcherposition im zweiten Spiel gibt mir die Möglichkeit zu entscheiden, ob je nach Situation und Gegner ein Links- oder Rechtshänder für uns ins Rennen geht“, so Coach Roper-Hubbert. Denn Linkshänder Wilson Lee pitcht weiterhin für die Bonner. Zurück auf dem Wurfhügel ist auch Nationalspieler Max Schmitz, der die letzte Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses fast komplett verpasst hatte.

Überhaupt freut sich der Coach über den Konkurrenzkampf, der in der Mannschaft ausgetragen wird. Spieler, die letztes Jahr ihre Stärken nicht ausschöpften oder die eher in Backup-Rollen eingesetzt wurden, haben im Winter hart gearbeitet und konkurrieren nun mit Stammspielern um die wertvolle Spielzeit. „Der Konkurrenzkampf zwingt jeden Spieler dazu, konstanten Einsatz zu zeigen, um sich Spielzeit zu verdienen. Dies macht nicht nur jeden Spieler, sondern auch das gesamte Team besser“, so der Spielertrainer. Zwei Junioren bilden weitere Backup-Positionen.

Der Gegner hat einige Veränderungen zu verzeichnen. Pitcher Louis Cohen, einer der Sieggaranten letztes Jahr, hat Hamburg verlassen. Die Stealers haben sich dafür kurz vor Saisonbeginn noch mit drei Importspielern verstärkt. Gerade stieß der US-Amerikaner Dustin Ward zum Team, ein 27-jähriger linkshändiger Pitcher aus Little Rock, Arkansas. In der vergangenen Saison hat er bei unseren Nachbarn in den Niederlanden gepitcht. In der Offensive verspricht sich Coach Jens Hawlitzky einiges vom schwedischen Neuzugang Pontus Byström, der von den Stockholm Monarchs den Sprung übers Wasser gemacht hat. Starting Pitcher im ersten Spiel könnten der Schwede Jakob Claesson oder der dritte Neuzugang Gianny Fracchiolla, ein Italiener mit venezolanischen Wurzeln, sein. Hamburg bringt also einige Unbekannte für die Bonner mit.

Insgesamt gelten auch 2017 die „üblichen Verdächtigen“ in der Bundesliga Nord zu den härtesten Gegnern: Paderborn, Hamburg und Solingen. Die Bundesliga hat außerdem eine Reform hinter sich, die in der 1. Bundesliga unter anderem zu einem neuen Spielmodus nach der Hauptrunde führt. Vor den Playoffs werden sogenannte Interleague Games gegen die vier besten aus der Bundesliga Süd gespielt, die relevant für die Schlussplatzierungen für die Playoffs sind. Durch Neuordnung der zweiten und dritten Ligen spielt zudem die 2. Mannschaft der Capitals nun in der 2. Bundesliga Nordwest. Und hat sich auch viel vorgenommen für die Saison.

Die Bonn Capitals freuen sich auf ein volles Stadion zum Saisonauftakt. Die Heimspiele der Capitals werden außerdem im Livestream unter www.sportdeutschland.tv übertragen.

Fotos: Frank Fries, Thomas Schönenborn