Softball Bundesliga werden Vizemeisterinnen

Letztes Wochenende traten die Bonn Capitals in der Best of Five Finalserie gegen die Wesseling Vermins an.  Die Finalserie startete in Bonn, wo beide Teams je einen Win mit nach Hause nahmen. Somit stand fest, dass am Samstag in Wesseling beide Spiele gespielt werden mussten. 

Das erste Spiel startete die Battery mit Hannah Held auf Milena Böttger. Christin Poon schaffte es mit einem Bunt auf Base, Maxine Dunford folgte ihr mit einem Walk. Leider konnten die Bonnerinnen ihre Chancen nicht nutzen und gingen ohne Runs aus dem ersten Inning.  Auf Bonner Seite bestand die Battery aus Sophie Kober auf Maxine Dunford. Die ersten drei Batter der Vermins brachten sich auf Base. So war der Tisch für Julia de Jong gedeckt, die mit einem SacFly den ersten Run für die Vermins ermöglichte. Mit Läuferinnen auf dem ersten und dritten Base gelang es Chrissi Dehmel, das zweite Base zu stehlen. Der Versuch von Milena Böttger, daraufhin einen weiteren Run zu scoren, wurde von der Bonner Shortstopperin Stina Elstermeier durch ein Aus an Home vereitelt. Im zweiten Inning passierte auf der Bonner Offensiv Seite nichts. Lankhorst wurde für Kober eingewechselt und auch die Vermins konnten keinen weiteren Run scoren. Auch im dritten Inning scorten die Bonnerinnen nicht, die Vermins sorgten jedoch für Unruhe. Böttger schlug einen Triple, de Jong ermöglichte durch einen weiteren Hit den nächsten Run der Wesselingerinnen. Lankhorst behielt die Ruhe und schaffte ein Strikeout, ein Bunt von Alina vom Bruck sorgte jedoch für einen Error und de Jong konnte den dritten Run scoren. Bis zum siebten Inning gab es auf beiden Seiten keine weiteren Runs, somit endete das Spiel 0:3 für die Wesseling Vermins. 

Im zweiten Spiel bestand die Wesselinger Battery aus Alisha Theißen auf Amelie Kühler. Die Bonnerinnen erwachten aus ihrem Schlagkoma und Mo Ramsey brachte sich mit einem Double in Scoring Position. Poon folgte ihr ebenfalls mit einem Double und so konnte Ramsey den ersten Run der Bonnerinnen scoren. Durch einen SacFly von Lee Lankhorst konnte Poon einen weiteren Run scoren, sodass es nun 2:0 für die Capitals stand. Im Circle der Bonnerinnen startete Elizabeth Engler auf Mo Ramsey, leider schien die Niederlage des ersten Spiels jedoch noch schwer auf den Schultern des Bonner Feldes zu lasten. Durch mehrere Errors scorten die Vermins vier Runs. Spielstand nach dem ersten Inning war 2:4 für die Vermins. 

Leider konnten die Capitals auch im zweiten Inning keine weiteren Runs für sich verbuchen. Die Vermins schlugen mehrere Singles, nach zwei Aus wurde Engler gegen Kober ausgewechselt. Kober schaffte es, ihr Team mit einem Strikeout aus dem Inning herauszuholen. Insgesamt scorte Wesseling sechs weitere Runs. Auf Seiten der Vermins wurde Held für Theißen eingewechselt. Auch im dritten Inning erzielten die Capitals keine weiteren Runs. Die Vermins konnten durch mehrere Singles und einen Überwurf weitere vier Runs scoren, so stand es 14:2 für die Wesselingerinnen. Auch im vierten Inning konnten die Capitals keine weiteren Runs scoren und so ging das zweite Spiel per Mercy-Rule an die Vermins. Somit sind die Wesseling Vermins Deutsche Meister 2021. 

Die sehr junge Bundesliga Softball Mannschaft der Bonn Capitals hat in dieser Saison allen gezeigt, was in ihnen steckt. Sie haben sich in den vergangenen Jahren immer weiter gesteigert und wenn sie so weitermachen, ist der Deutsche Meisterschaftstitel nächstes Jahr ganz nah! Mo Ramsey wurde ebenfalls als Best Batterin ausgezeichnet.  

Dieses Wochenende spielen die Ladies im Deutschland Pokal Finale gegen die Hamburg Knights. Den Knights sind sie in der Saison schon öfter begegnet. Natürlich werden alle Spiele auf unserem YouTube Kanal Bonn Capitals Softball übertragen: 

Game 1: https://www.youtube.com/watch?v=MPGA8Sov34E

Game 2: https://www.youtube.com/watch?v=EM5W4w-tpgU

Facebook
Instagram
Twitter
Scroll to Top