Bronze im ersten internationalen Turnier

20. August 2022

Die Bundesligadamen haben in ihrem ersten internationalen Turnier den 3. Platz erreicht. Von Montag, den 15. August bis Samstag, den 20. August stand in Viladecans, Spanien der Softball-Europacup mit bonner Beteiligung auf dem Programm. Als amtierender Sieger des Softball Deutschlandpokals trafen die Bonn Capitals beim European Cup Winners Cup A auf Antwerp Eagles (Belgien), Saronno (Italien), Witches Linz (Österreich), Viladecans (Spanien), Sparks Haarlem (Niederlande) und Arrows Ostrava (Tschechien). Das Turnier wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden in der Vorrunde (Montag bis Freitag) ausgetragen. Drauf folgten am Samstag die Final- und Platzierungsspiele.

Die Capitals Damen starteten erfolgreich ins Turnier mit einem deutlichen 7:0-Erfolg gegen die Antwerp Eagles. Das Spiel wurde nach sechs Innings vorzeitig beendet, wobei die Capitals Damen in vier der Innings Runs auf die Anzeigetafel bringen konnten. Defensiv zeigten sie sich auch von ihrer besten Seite und ließen lediglich einen Hit zu.  Pitcherin Lee Lankhorst gelangen sieben Strikeouts in ihren sechs geworfenen Innings. Ann Kathrin Stepniak (ausgeliehen von den Stuttgart Reds) und Importspielerin Alexandra Petrof, erliefen jeweils zwei Runs. Besonders stark offensiv war Lisa Kovacevic. Sie schlug drei Hits und zwei RBI, davon ein Mal den Ball sogar über den Zaun  für einen Homerun.

Am zweiten Turniertag mussten sich die Bonn Capitals mit 0:6 gegen Saronno geschlagen geben. Ein Run im ersten Inning und fünf im sechsten entschieden die Partie zu Gunsten des italienischen Erstligisten. Lediglich drei Hits konnten die Bonnerinnen verbuchen, geschlagen von Alexandra Petrof und Stina Elstermeier. Als Pitcherin kassierte Petrof fünf Hits, vier Runs und zwei Walks in ihren 5 1/3 geworfenen Innings. Das Spiel beendete Sophie Kober im Circle und musste zwei weitere Runs hinnehmen.

Am Mittwoch folgte das deutsch-österreichische Duell gegen Witches Linz, welches die Capitals souverän mit 11:0 für sich entscheiden konnten. Fünf Runs im zweiten und jeweils drei im dritten und vierten Inning sorgten für die schnelle Entscheidung. Im Circle standen Alexandra Petrof und Lee Lankhorst und beide erlaubten zusammen nur zwei Hits im Spiel bei sieben Strikeouts und keinen Walks. Offensiv kamen beide zudem jeweils auf zwei Hits und verbuchten insgesamt drei Runs und zwei RBI. Ann Kathrin Stepniak steuerte zwei RBI bei.

Am Donnerstag standen zwei Spiele auf dem Spielplan. Gegen Gastgeber CS Viladecans dominierten die Capitals und holten sich den dritten Turniersieg. Der Endstand von 4:2 spiegelte dabei aber nicht die offensive Stärke der Capitals wieder. Insgesamt 13 Hits standen nachher auf dem Scoresheet für die Bonnerinen, besonders von Lisa Kovacevic, Ann Katrin Stepniak und Athina Zuber. Die Defense um Pitcher Lee Lankhorst und Alexandria Petrof konnte die Spanier mit nur 5 Hits in Zaun halten. Am Abend unterlagen die Capitals dann Sparks Haarlem deutlich mit 0:10 in nur vier gespielten Innings. Schon im ersten Durchgang musste man zwei Runs hinnehmen. Sechs Runs im dritten Inning sorgten dann für die Vorentscheidung. Offensiv gelangen nur drei Hits durch Ann Kathrin Stepniak, Lee Lankhorst und Liv Korn. Alexandra Petrof und Sophie Kober kamen als Pitcherinnen zum Einsatz.

Am Freitagabend schlossen die Bonnerinnen die Vorrunde mit einem weiteren deutlichen 12:5 Sieg gegen Arrows Ostrava ab. Obwohl die Gegner bis zum 3. Inning mit 4:3 in Führung lagen, konnte ein starkes 4. Inning, in dem 3 Hits von Lisa Kovacevic, Jessica Goldyn und Noemi Weyel und einige Fehler der Defensive zu insgesamt sieben Runs führten, die Partie drehen und das Spiel vorzeitig nach nur fünf gespielten Innings beenden. Dieser Sieg sicherte den Capitals einen Platz im Spiel um die Bronzemedaille. 

Gegner am Samstag Nachmittag für die 3. Turnierplatz war erneut Arrows Ostrava. Die 4:0 Führung wurde schon im ersten Inning durch Hits von Ann Katrin Stepniak (Triple), Alexandria Petrof (Single) und einem 2-Run Homerun von Lee Lankhorst gesichert. In den folgenden Innings hatte die tschechische Pitcherin die Bonner Offensive gut im Griff, nur noch Athina Zuber konnte einen Single erzielen während sieben Bonnerinnen per Strikeout direkt wieder auf die Bank geschickt wurden. Doch auch die Bonner Pitcherin Alexandria Petrof dominierte im Circle. Sie gab zwar neun Hits ab, jedoch keinen Run und warf neun Strikeouts bei keinem Walk. 

Fazit des Turniers: Die Capitals Damen gewannen insgesamt fünf von sieben bestrittenen Spielen in diesem ersten europäischen Turnier, und wurden nur von den Erst- und Zweitplatzierten besiegt (Saronno und Haarlem Sparks). Lisa Kovacevic und Alexandria Petrof waren die besten Bonner Batters im Turnier mit einer AVG von .563 bzw. .556. Besonders stark im Circle war Lee Lankhorst, die in 11 gepitchten Innings nur 1 Earned Run abgab und somit ein ERA von 0.64 vorzeigen kann.  

„Ich bin unheimlich stolz auf das Team, das sich so stark in ihrem ersten internationalen Turnier präsentiert hat und den 3. Platz erspielen konnte,“ sagt Head Coach Robert Kovacevic. „Jetzt heißt es für uns die Augen nach Vorne zu richten und an diese Leistung anzuknüpfen, um die Bundesligasaison erfolgreich zu beenden und die deutsche Meisterschaft nach Bonn zu holen. Und in Zukunft streben wir an selbst Ausrichter solch eines Turniers zu werden, um den Softballstandort in Bonn und Europa zu stärken.“

Nach Rückkehr aus Spanien steht die letzte Begenung der regulären Saison gegen die Hamburg Knights an. Schaffen es die Capitals beide Spiele im Norden für sich zu entscheiden haben sie zum ersten Mal in Vereinsgeschichte die Nordmeisterschaft der Softball Bundesliga nach Bonn geholt. Spielbeginn ist um 13 Uhr. Ein Livestream wird es auf dem YouTube Kanal der Hamburg Knights geben.

Fotos: Rudi Stember

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien