Wenn aus Tropfen Tränen werden

26. Juni 2016

Schüler der Capitals scheiden tragisch aus dem Rennen um die Deutsche Meisterschaft aus.

SONY DSC
Die Caps gaben alles und überzeugten mit guten Hits.

Das Turnier um die NRW-Schülermeisterschaft in Düsseldorf am 25./26. Juni begann regnerisch. Fast den ganzen Samstag regnete es. Dennoch konnten unsere Schüler das Spiel gegen Dortmund nach nur zwei Innings deutlich mit 16:0 gewinnen. Das Spiel gegen die Cardinals aus Köln fiel ins Wasser, da es den Kölnern zu viel Wasser war, das von oben herunterkam. Sie reisten vorzeitig ab und stiegen anch einer 3:5 Niederlage gegen Dortmund aus dem Turnier aus. Damit war klar, am darauffolgenden Tag würde man als Gruppenerster auf den Gruppenzweiten der anderen Gruppe treffen, nämlich Paderborn. Der zweite Tag begann sonnig und nach dem guten Spiel gegen Dortmund und den letzten Spielen gegen Paderborn, hofften die Caps, dass dieses gute Wetter sich auch auf ihr Spiel auswirken würde. Und unsere Kids gaben in der Tat ihr Bestes.  Doch irgendwie sollte es an diesem Tag dann doch nichts werden mit der Fahrt nach Berlin. Knappe und umstrittene Plays, aufgeladene Emotionen, die sich noch dazu  in einem „Gewitter“ entluden, führten dazu, dass die Caps ihr gutes Spiel nicht in Runs umsetzen konnten. Zwar wurde es am Ende dann noch einnmal spannend,  als die Capitals die 4:1 Führung der Paderborner noch auf 4:3 verkürzen konnten. Doch ein Fly-out mit Läufern auf 2 und 3 machte dann am Ende alle Hoffnungen, nach Berlin fahren zu können, zunichte. Die Caps standen bei strahlendem Sonnenschein im Regen und die Kinder mit Tränen in den Augen.
Auch diese Erfahrung gehört zum Baseball. Wir gratulieren den Paderborn Untouchables zu ihrem Sieg und wünschen Ihnen viel Erfolg in Berlin.

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien