„Wir haben unsere Lektion gelernt“

18. Juli 2019

Das Halbfinale der Playoffs um die Deutsche Baseball-Meisterschaft biegt in die Entscheidung ein. Mit je einem Sieg und einer Niederlage gehen die Bonn Capitals und die Solingen Alligators ins Wochenende in Bonn, wo die Spiele 3 und 4 und falls notwendig 5 anstehen. Die Capitals denken dabei Schritt für Schritt, also liegt der Fokus zunächst auf Spiel 3, das sie unbedingt gewinnen wollen. 

Das vergangene Wochenende verlief durchwachsen für das Team von Headcoach Alex Derhak. Denn die Niederlage in Spiel 1 hatte keiner auf der Rechnung. Es gab ein paar ungewohnte Schwächen in der Verteidigung und die starke Bonner Offensive setzte nicht die erhofften Akzente. Pitcher Max Schmitz erklärt: „Wir haben  in der Vergangenheit immer gut ausgesehen gegen die Alligators, haben sie teilweise dominiert. Und da passiert es dann schnell mal, dass man den Gegner unterschätzt. Aber ich denke, wir haben unsere Lektion gelernt letzte Woche.“ Es war also gleich Druck da, denn Spiel 2 wollten die Capitals nun unbedingt gewinnen – was in einem spannenden Spiel auch gelang

Am Samstag in Spiel 3 (14 Uhr) will das Team anders auftreten, denn Solingens Pitcher Giovanni Tensen ist durchaus schlagbar. In der regulären Saison musste er zuletzt acht Runs der Capitals hinnehmen. „Wir wollen uns früh einen komfortablen Vorsprung herausarbeiten. Damit Sascha Koch defensiv das machen kann, was er eigentlich immer macht: keinen oder nur sehr wenige Punkte zuzulassen.“ Dass die Offensive das Zeug dazu hat, hat sie in den Playoff-Spielen gegen Regensburg bewiesen. Chris Goebel ist sehr gut drauf, Wilson Lee, Maurice Wilhelm, Daniel Lamb-Hunt und Eddie Stommel zeigen ihre Stärken, Kevin van Meensel zeigt sein Playoff-Gesicht. In Spiel 4 am Sonntag (13 Uhr) wird es sicher schwerer, denn Solingens Pitcher Wayne Ough ist ein harter Brocken, der letzte Woche auch nur zwei Runs zugelassen hat. 

Die Bonner Werfer – neben Koch sind das in erster Linie Zach Dodson und Maurice Wilhelm – müssen vor allem auf Gerwuins Velazco achten. Der Solinger Catcher war offensiv eine ständige Gefahr, schlug unter anderem einen Three-Run-Homerun und stand in Spiel 2 meist auf einer der Bases. Mit Ben Andrews, Florian Götze und Dustin Hughes haben die Alligators weitere gefährliche Schlagleute. Dennoch: Mit den tollen Bonner Fans im Rücken wollen die Capitals unbedingt wieder ins Finale vorstoßen – notfalls über den Umweg eines fünften Spiel.

Foto: Thomas Schönenborn

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien