Tabellenführung ausgebaut

6. September 2020

Mit zwei Siegen gegen Solingen, die nie in Gefahr gerieten, haben die Bonn Capitals die Tabellenführung in der Baseball Bundesliga Nord ausgebaut. Beim 9:3 im ersten Spiel profitierten sie vor allem von einem Homerun von Chris Goebel. Beim 3:0 in Spiel 2 waren die Pitcher tonangebend, aber die entscheidenden Hits hatten die Capitals.

Die Alligators hatten sich viel vorgenommen für die beiden Spiele in Bonn, denn nur so hätten sie bei schon drei Niederlagen die Chance auf die Playoffs am Leben halten können. Doch der Dämpfer kam sehr schnell, nämlich schon im ersten Inning. Nach einem Double von Eric Brenk erlief der kurz danach das 1:0. Und als Wilson Lee und Daniel Lamb-Hunt auf den Bases standen, holte Chris Goebel zu einem mächtigen Schlag aus, der unerreichbar für den Centerfielder war: Three-Run-Homerun und die 4:0 Führung. Und Brenk legte schon im zweiten Inning nach. Nach einem Walk brachte ihn ein Double von Lamb-Hunt zum 5:0 nach Hause. Doch Solingen wollte sich nicht so einfach ergeben. Neuzugang Jake MacDonald gelang ebenfalls ein Three-Run-Homerun und die Alligators waren auf 5:3 dran. Dennoch geriet der Bonner Sieg nicht in Gefahr, denn sie punkteten kontinuierlich weiter und Pitcher Sascha Koch blieb ruhig; er warf insgesamt neun Strikeouts. Der neben Chris Goebel auffälligste Bonner Spieler Eric Brenk schlug erneut ein Double und holte damit Lennart Weller und Eddie Stommel zum 7:3 nach Hause. Nach drei Innings also schon eine beruhigende Führung, auf die die Capitals im vierten Inning den Deckel drauf machten. Nach Punkten von Wilson Lee und Daniel Lamb-Hunt war das 9:3 Endergebnis erreicht. Auch Lamb-Hunt zeugte sich schlagfreudig in diesem Spiel mit drei Hits. Maurice Wilhelm warf das Spiel nach Hause. Die 265 Fans im ausverkauften Stadion waren begeistert.

Etwas ruhiger plätscherte Spiel 2 durch den Nachmittag. Auf Bonner Seite hatte Pitcher Zach Dodson alles im Griff und ließ nur einen einzigen Hit der Alligators im gesamten Spiel zu. Doch auch die Capitals hatten so ihre Probleme mit dem Linkshänder Ryan Johnson auf dem Mound. Der Kanadier warf trickreich und neun Strikeouts. Und doch kamen die Bonner zu ihren Punkten. Wieder war es ein Homerun, der zur frühen Führung führte: Wilson Lee hämmerte den Ball hoch über den Zaun. Im zweiten Inning schlug erneut Chris Goebel per Double zu, das Nick Miceli veredelte, indem er Goebel zur 2:0 Führung schlug. Miceli zeichnete selbst für den dritten Run im fünften Inning verantwortlich, als er eine Unstimmigkeit in der Verteidigung der Solinger ausnutzte. Sonst passierte nicht viel in diesem sehr schnellen Spiel, das weit unter zwei Stunden dauerte. „Ich bin froh, dass wir mit unseren Schlägen heute durchgekommen sind. Gerade in entscheidenden Situationen haben wir die Punkte gemacht“, so Spielertrainer Wilson Lee. Für echtes MLB Feeling sorgte übrigens der Zeppelin mit der Goodyear Werbung, der den ganzen Tag über den Stadion kreiste.

Die Capitals haben damit ihre Tabellenführung ausgebaut. Bei 9:1 Siegen liegen sie vor Paderborn mit 8:2 – die Paderborner unterlagen unerwartet in einem Spiel gegen Hamburg. Die Hansestädter sind der nächste Gegner der Capitals am Samstag in Bonn. Spannend ist es im Süden, wo Regensburg erst sehr deutlich mit 14:3 gegen Meister Heidenheim gewann, am Sonntag aber mit 7:12 unterlag. 

Foto: Thomas Schönenborn

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien