Zurück im Bundesliga-Alltag

16. Juni 2022

Nach einer intensiven Woche Baseball hat das Team der Capitals ein paar Tage frei bekommen – doch jetzt ruft wieder der Bundesliga-Alltag. Am Sonntag geht es gegen die Dohren Wild Farmers.

Der Champions Cup war anstrengend für alle, keine Frage. Deshalb haben Headcoach Max Schmitz und sein Coaching Staff auch auf eine gesonderte Vorbereitung auf die Bundesliga verzichtet. Manche Spieler haben den Schläger gar nicht in die Hand genommen, andere trafen sich zum lockeren Schlagtraining. Defensiv wie offensiv haben die Capitals in der europäischen Baseballwoche gezeigt, zu was sie in der Lage sind, da schaden ein paar freie Tage nicht. Als Best Pitcher des Turniers wurde Zach Dodson geehrt. Bester Schlagmann war für die Capitals Danny Lankhorst mit neun Hits in fünf Spielen – was sicher etwas überraschend war. Denn der Bonner Centerfielder hat zwar immer seine Hits, aber dass er in puncto Offensivmacht sogar Wilson Lee (6 Hits), Daniel Lamb-Hunt (8 Hits) oder Vinny Ahrens (6 Hits) hinter sich lässt, zeugt von seiner überzeugenden Leistung am Schlag. Lankhorst hat in allen Spielen gepunktet und beim Sieg im Spiel um Platz 3 entscheidende Hits gelandet. Dieser dritte Platz ist ein großer Erfolg für die Capitals, sichert aber nicht die erneute Teilnahme am Champions Cup 2023. Denn da Heidenheim den letzten Platz belegt hat, verliert Deutschland einen Startplatz. Nur der deutsche Meister qualifiziert sich also für 2023 – was das Ziel der Capitals für die Bundesliga unterstreicht: den zweiten Meistertitel holen.

Der Fokus auf die Bundesliga muss also umgehend gelingen. Allerdings gehören die Dohren Wild Farmers diese Saison nicht zu den Topteams in der Bundesliga Nord. Im Hinspiel mussten sie eine fatale 29:3 Niederlage gegen Bonn hinnehmen. Seitdem haben sich die Norddeutschen zwar etwas berappelt und mittlerweile sieben Siege auf der Habenseite, aber der Playoff-Platz hängt am seidenen Faden. Vier Teams kämpfen noch um die Plätze 3 und 4. Vorneweg marschieren die Capitals mit 17:1 Siegen, gefolgt von Paderborn mit 12:4. Natürlich will Bonn den Platz an der Sonne bis zum Ende der regulären Saison halten – und die Chancen stehen gut. Zum Ende der regulären Saison folgen noch Auswärtspartien in Köln und Berlin. Gegen Dohren müssen es nicht wieder 41 Runs in zwei Spielen sein, aber die Bonner Offensive will ihre Stärke demonstrieren. Auch die Pitcher stehen alle zur Verfügung, so dass auf dem Mound stets reagiert werden kann.

Die Spiele am Sonntag beginnen um 13 und ca. 16 Uhr und werden auch im Livestream übertragen auf dem YouTube-Kanal von Bonn Capitals Baseball.

Fotos: Schönenborn / Schmel Photography

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien