Capitals gewinnen Little League

11. October 2017

Am vergangenen Dienstag, am Tag der Deutschen Einheit, wurde das Finale der Little League im Ballpark der Dortmund Wanderers ausgetragen. Wie jedes Jahr bot der Hoeschpark eine grandiose Kulisse und auch das Wetter spielte wesentlich besser mit, als es in den vergangenen Jahren der Fall gewesen ist.

2017 haben sich die Ratingen Goosenecks und abermals die Bonn Capitals für das Finale qualifiziert. In Nordrhein-Westfalen gibt es zwei LLM-Ligen, beide Mannschaften hatten sich im Vorfeld in ihren Ligen den Platz 1 gesichert.

Es versprach also schon im Vorfeld, eine sehr spannende Begegnung zu werden. Abgerundet wurde dieses Finale mit dem Allstar-Game der T-Baller sowie dem Allstar-Game der Little League.

Die Bonner freuten sich sehr auf das Spiel, pünktlich um 11Uhr war das gesamte Team vor Ort. Den Caps war klar, dass es ein schwieriges Spiel werden würde, welches ursprünglich für 7 Innings ohne Zeitbegrenzung angesetzt wurde. Die Goosenecks stellten Jeremy Schilke auf den Mound, der nicht nur in Ratingen, sondern auch bei der Nationalmannschaft unter Beweis stellt, dass er zu den stärksten Spielern in seiner Altersgruppe gehört. Immens groß war im Vorfeld also die Ehrfurcht bei den Spielern der Capitals. Mehr als die Hälfte der Bonner hat vor dieser Saison noch T-Ball gespielt. So schnelle Pitches hatten einige der Kinder, die erst zur Mitte der Saison zu den Capitals gekommen sind, noch nie gesehen.

Die Coaches entschieden sich anfänglich für Finn Keuper auf dem Hügel. Während der Saison hatte er überragend gepitcht. An diesem Tag aber konnte Finn seine gewohnte Wurfleistung leider nicht abrufen. Vielleicht war es die Kälte, verbunden mit dem teils doch starken Regen, dass er im ersten Inning bereits 3 Hits zuließ und nur ein Strikeout erwirken konnte. Im Laufe des Spiels kam er zwar besser ins Spiel, aber nach dem 3.Inning schenkten die Coaches Jack Schuman das Vertrauen. Auch er kämpfte kurz mit der Strikezone, konnte dann aber sehr schnell deutlich machen, dass Bonn mit dem starken Pitching von Ratingen durchaus mithalten kann.

Offensiv kamen die Bonner nur bedingt ins Spiel, zu stark waren die Würfe von Jeremy. Selbst der stärkste Teil der Caps-Line-Up wurde per Strikeout wieder ins Dugout befördert. Bis zum 3. Inning schaffte es gerade mal Finn Keuper auf Jeremy Schilke einen Hit zu landen. Im gesamten Spiel konnten zusätzlich nur noch Jakob Schoch und Jonathan Bolz mit ihm gleichziehen. Durch ein gutes und geschultes Auge wurde die Disziplin ein paar weiterer Caps mit einigen Walks belohnt. Aber auch die Goosenecks kamen nicht so schlagkräftig daher, wie ihr Ruf ihnen hinaus eilte. Lupenreine Hits konnten auf gegnerischer Seite ebenfalls nur Jeremy, Nicholas Dreuw, Jack Lehmann sowie Sal Prolizo erzielen.

Bis zum 5. Inning konnten die Goosenecks eine knappe 3:2 Führung verteidigen. Im 6.Inning jedoch zeigten die Bonner, dass sie sich auch bei einem Rückstand niemals aufgeben. Jeder Spieler und jede Spielerin war mental dabei, es wurde aggressives Baserunning betrieben und wirklich jeder war im Spiel. Und so schaffte man offensiv den Ausgleich im 6.Inning, während die Bonner in der Denfense im weiteren Verlauf des Spiels keine Punkte mehr zuließ.“Three up – three down“ war zu diesem Zeitpunkt das Motto des Bonner Teams. Einen großen Anteil daran hatte natürlich Jack Schuman, der grandios pitchte. Aber auch das Feld hinter ihm erlaubte sich keine Fehler und unterstütze seine Leistung, so gut es konnte. Es war ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, was dazu führte, dass das Spiel in der regulären Spielzeit einfach nicht entschieden werden konnte. Tatsächlich fiel die Entscheidung erst im 9.Inning unten. Die Bonner Coaches setzten alles auf eine Karte und ließen Matthias Schneider einen Bunt setzen, infolge dessen Jonathan Bolz von der 3.Base aus nach Home stealte.

Das Team hatte es geschafft, der Jubel war unendlich groß. Die Coaches und Spieler rannten auf das Spielfeld, umarmten und freuten sich. Der Pokal, der bereits 2016 von den Capitals gewonnen werden konnte, durfte wieder mit nach Bonn genommen werden.

Es war ein nervenaufreibendes Spiel auf ganz hohem Niveau. Auch die Ratinger hätten den Pokal mehr als verdient gehabt.

Im Anschluss an diesen Krimi fanden die Allstar Games in den verschiedenen Altersgruppen statt. Für die Bonner wurden in diesem Jahr Jakob Schoch, Jonathan Bolz und Eric Kunze nominiert.

Das Bonner Team bedankt sich an dieser Stelle noch mal bei allen Helfern der Dortmund Wanderers, bei den Umpirern, Scorern und sonstigen Verantwortlichen, die diesen Tag erst möglich gemacht haben. Ohne diese Menschen könnten Events dieser Größenordnung leider nicht stattfinden. Wir sind dankbar für alle Menschen, die Spaß an diesem wunderbaren Sport haben und sich dafür einsetzen, dass Baseball in Deutschland immer größer wird.

Die Coaches Chris Keuper und Marcel Rasquin blicken auf eine sensationelle Saison mit ihrem Team zurück. Sie haben aus erfahrenen Spielern und Neulingen ein hervorragendes Team geformt. Jeder Spieler und jede Spielerin der Caps hat sich in diesem Jahr weiter entwickelt, viele sind über sich hinaus gewachsen. Dies führte dazu, dass die Bonner in diesem Jahr besonders stolz auf ihren Nachwuchs sein können. Hier die Bilanz:

>NRW Meister im Bereich U12

4 Siege ohne Niederlage im Qualifikationsturnier für die Deutsche Schülermeisterschaft sorgten dafür, dass die Caps für NRW zur DM fahren durften.

>NRW Meister der Little League U13

Im spannenden Finale setzten sich die Capitals knapp mit 4:3 gegen die Ratingen Goosenecks durch.

>4. Platz in der Deutschen Meisterschaft der Schüler

Eine passable Platzierung bei der DM und das Wissen, dass die Caps das einzige von 8 Teams auf der DM waren, die den alten und neuen Meister Stuttgart Reds geschlagen haben, machte die Coaches besonders stolz.

>Best Pitcher Award der Deutschen Meisterschaft

Dieser Award ging dieses Jahr an Finn Keuper und blieb damit nicht nur im Bundesland NRW (genauso wie der Award des Best Batter durch Lasse Nixdorf aus Paderborn) sondern machte auch die Bonn Capitals stolz. Einmal mehr zeigte sich, dass die Nachwuchsarbeit der Bonn Baseball Academy (BBA) Früchte trägt.

>4 NRW Spieler in 2017

Dieses Jahr schafften es Eric Kunze, Jonathan Bolz, Jack Schuman und Finn Keuper in die NRW Auswahl.

>2 Spieler wurden zum Sichtungstraining der Deutschen Nationalmannschaft (U12) eingeladen.

Nach Jack Schuman wurde nun auch Finn Keuper zu einem Sichtungstraining der Deutschen Nationalmannschaft eingeladen. Beide Caps-Spieler haben die erste Hürde (Reduzierung von 47 auf 28 Spieler) erfolgreich hinter sich gebracht und sind noch im Rennen.

Auch Jasper Duenbostell von den Dortmund Wanderers hat unser Team in diesem Jahr per Zweitspielrecht verstärkt. Er kam Ende Mai in unser Little League Team, da die Dortmunder in diesem Jahr kein Little League Team stellen konnten. Durch diese Kooperation freuten sich die Bonner über einen weiteren extrem wertvollen Allrounder im Team und Jasper konnte weitere At-bats für die anstehenden Events mit der Nationalmannschaft sammeln. Das ganze Team bedankt sich bei Jasper und seiner Mama Sonja für diese zuverlässige Teambereicherung. Ihr seid immer herzlich willkommen in Bonn!

Abschließend wollen wir uns nicht nur bei unserem großartigen Team bedanken, sondern selbstverständlich auch bei unserem Sponsor CHARLY’S FAHRSCHULE, beim Vereinsvorstand, bei Familie Hauke, die uns an allen Spieltagen bestens versorgt haben und natürlich bei unseren Eltern. Das Caps Little League Team hat mit Abstand die beste Elternschaft, die man sich nur wünschen kann. Jeder war für den anderen da, einer half dem anderen, bei arbeitsbedingten Ausfällen erklärten sich sofort genügend andere Eltern bereit, weitere Kinder zu den Auswärtsspielen mitzunehmen. Ihr habt zusätzlich im Büdchen geholfen, an den Aufräumtagen kräftig zugepackt, Kinder bei euch aufgenommen und Kuchenspenden abgeliefert. Ihr seid einfach so unersetzlich in diesem Team und die Coaches wissen, dass dies nicht selbstverständlich ist.

Last but not least bedanken sich unsere Coaches auch noch bei MAX SCHMITZ! Neben dem wöchentlichen BBA Training und seinem Bundesliga Training hat er sich für unser Team Zeit genommen und viele Wochen mit unseren Pitchern an ihrer Technik gearbeitet. Das war ein hochqualifizierten Training, welches zu diesen tollen Saison-Ergebnissen beigetragen hat!

1000 Dank also besonders auch an euch!!!!

Diese großartigen Spielerinnen und Spieler haben diese Saison so besonders gemacht:

Alicia Boerger
Jonathan Bolz
Tillman Caskey
Ian Curran
Jasper Duenbostell
Jordan Ford
Ludwig Hahn
Marla Heyer
Finn Keuper
Liv Korn
Eric Kunze
Simeon Lindt
Julius Racek
Sridharan Saravanan
Matthias Schneider
Jakob Schoch
Jack Schuman
Kenneth Shadduck

 

Am 21.10.17 findet unser diesjähriges Vereinsfest statt. Meldet euch alle dafür unter gf@capitals.de an, damit wir diese erfolgreiche Saison noch einmal zusammen feiern können. Es wird wieder ein Slow-Pitch-Turnier stattfinden und im Anschluss sitzen alle gemütlich zusammen.

Wir freuen uns auf die neue Saison mit euch allen, wenn es nach der quälenden Winterpause wieder heißt:

„PLAY BALL“ auf dem Feld der Träume.