Die Caps Ladies ziehen ins Finale um die Deutsche Meisterschaft ein

12. September 2022
20220910131252_IMG_8641
20220910132031_IMG_8795
20220910141514_IMG_8918
20220910131242_IMG_8617
20220910141445_IMG_8899
20220910142121_IMG_9067

Am vergangenen Samstag fand in der Bonner Rheinaue die Best-of-3-Halbfinalserie der Caps Ladies gegen die Freising Grizzlies statt. Zwei Spiele waren für Samstag angesetzt, ein notwendiges drittes Spiel hätte am Sonntag stattfinden sollen. Zahlreiche Zuschauer waren zu diesem Event ins Stadion gekommen, immerhin haben die Ladies in dieser Saison wieder viel geleistet. Erst kürzlich haben die Bonner Spielerinnen den 3.Platz im Europapokal in Barcelona belegt und damit in ihrem ersten internationalen Turnier überhaupt sehr überzeugend abschneiden können. Bei 18 Siegen und nur 2 Niederlagen im Bundesligaspielbetrieb konnten sich die Ladies darüber hinaus in diesem Jahr die Tabellenspitze in der Bundesliga Nord sichern und gingen als Nordmeister in die Playoffs.

Das klare Ziel der Saison war auf jeden Fall, wie im vergangenen Jahr, abermals das Finale zu erreichen. Das haben die Ladies geschafft. Somit stehen unsere Damen im zweiten Jahr in Folge im Finale um die Deutsche Meisterschaft und diesmal möchte das Team um Headcoach Robert Kovacevic den Titel nach Bonn holen. Das junge Team hat abermals an Erfahrungen gewonnen, konnte internationale Luft schnuppern und fühlt sich bereit für das große Finale.

Das erste Spiel startete F. Brosch als Pitcherin auf Fr. Brosch. Da die Caps an diesem Spieltag das erste Spiel das Gast Team waren, starteten die Bonner ungewohnterweise in der Offensive. Die Freisinger konnten die ersten zwei Schlagfrauen der Caps schnell durch ein Groundout und Flyout wieder ins Dugout schicken. Doch im Anschluss konnte Jessica Goldyn eine No-Doubt-Bombe über den Centerfield-Zaun befördern. Die Zuschauer jubelten ihr zu und auch das gesamte Team versammelte sich an der Homeplate, um Jess nach ihrem erfolgreichen At bat gebührend in Empfang zu nehmen.

Freisings Pitcherin ließ sich jedoch nicht beirren und brachte das Inning mit einem Strikeout zu Ende. Bonn begann mit der Battery bestehend aus Sophie Kober und Jessica Goldyn. Die Defensive der Caps stand sicher, durch ein Flyout im Centerfield und zwei Plays im Infield konnten die ersten drei Schlagfrauen der Grizzlies ausgemacht werden. Im zweiten Inning stand auch das Feld der Freisinger gut. Sie konnten durch gute Plays im Infield weitere Punkte der Bonnerinnen verhindern. Einzig Noemi Weyel brachte sich mit ihrem Schlag durchs Infield aufs Base, konnte aber in Folge nicht nach Hause geholt werden. Freising startete jedoch stark in dieses Inning. Mit zwei aufeinanderfolgenden Triples von F. Brosch und L. Biswas konnte Freising den Ausgleichspunkt über die Platte bringen; doch damit nicht genug. M. Davies folgte mit einem Single, die anschließende Hitterin L. Salomon erzielte einen Sac-Hit, wodurch Bonn das erste Out in diesem Inning erzielte. Danach folgt R. Guth mit einem Hit, konnte jedoch durch einen guten Spielzug am zweiten Base zum zweiten Out verwandelt werden. Dies verhinderte jedoch nicht einen weiteren Run für die Grizzlies. Nach einem Flyout konnte Bonn, nun in Rückstand geraten, das Inning beenden. Zurück am Schlag hieß es für die Caps punkten punkten punkten. Jedoch verlief das nächste Inning auf beiden Seiten ereignislos. Das vierte Inning eröffnete Jess Goldyn mit einem Single und rückte im Anschluss mit zwei Steals bis aufs dritte Base vor. Liz Engler folgte ihr mit einem Walk und erlief sich darauf das zweite Kissen. Durch einen eindrucksvollen Double von Noemi Weyel konnte Jess Goldyn scoren, Maxine Dunford brachte sich anschließend ebenfalls mit einem Walk ins Spiel. Freising beendete jedoch mit einem Play am Zweiten Base das Inning und konnte erneut ihre Offensive starten. Doch einzig M. Davies erreichte mit ihrem Schlag das sichere Kissen. Das 5.Inning startete Stina Elstermeier für Bonn mit einem Bunt und stahl sich anschließend das zweite Base. Auch Larissa Keller folgte ihr und Jess Goldyn konnte mit ihrem Double einen Punkt für die Caps über die Platte schicken. Lisa Kovacevic, nun am Schlag, ließ es ordentlich krachen. Mit einem 3-RBI-Homerun ins Rightfield brachte sie die Caps erneut in Führung und erzwang somit einen Pitcherwechsel bei den Grizzlies. Liz Engler konnte erneut mit einem Walk aufs erste Base vorrücken und auch Anna Milena Mücke schaffte es im Anschluss durch ein Fielders Choice. Maxine Dunford arbeitete ebenfalls diszipliniert an der Platte und erhielt einen weiteren Walk in diesem Inning. Sophie Kober sorgte im Anschluss dafür, dass die Caps durch ihren wichtigen Double zwei weitere Runs erliefen. Freising konnte sich danach aber mit einem Strikeout, beim Spielstand von 8:3, aus dem Inning bringen. Fr. Brosch begann das Inning mit einem Single und konnte durch den Schlag von M. Sander weiter vorrücken. Durch ein Sac-Fly konnte Fr. Brosch scoren und durch einen Fehler im Feld überquerte auch M. Sandner noch die Platte. Danach konnte Bonn sich mit einem Strikeout und einem Flyout ohne weiteren Schaden aus dem Inning bringen. In den letzten beiden Innings erzielte keine Mannschaft weitere Punkte und somit konnte Bonn sich den ersten Win in dieser Serie mit 8:5 erspielen. Sophie stand dafür souverän 7 Innings im Circle und ihr Team zeigte einmal mehr hervorragende Offensiv-Qualitäten.

 

Mit ein bisschen Verspätung aufgrund einer Regenunterbrechnung starteten die Spielerinnen in die zweite Partie des Tages. Diesmal startete Lexie Petrof auf Jessica Goldyn. Sie kam sehr gut ins Spiel und nach einem Flyout im Centerfield, gefangen von Noemi Weyel, folgte sogleich ein Groundout, verwandelt von Shortstop Stina Elstermeier mit einem schnellen Wurf zur First Base. Unsere First Base Frau Elizabeth Engler war auch am zügigen dritten Aus beteiligt, diesmal kam der Wurf von Catcherin Jessica Goldyn. Ein souveräner erster Auftritt des Teams, welches keinen Zweifel daran lassen wollte, sich den zweiten Sieg des Tages und damit auch den Finaleinzug holen zu wollen.

Die Caps Ladies kamen gut ins Spiel, Stina brachte sich mit einem Walk aufs Base, ebenfalls mit einem Walk folgte Jessica Goldyn. Nach einem Flyout im Centerfield bekam Lisa Kovacevic ihr erstes At Bat in diesem Spiel. Mit einem gewaltigen Schlag brachte sie nicht nur sich mit einem Double ans zweite Base, zusätzlich sammelte sie 2 RBIs, indem sie Stina und Jessica über die Homeplate beförderte. Nachdem Liz Engler durch ein Groundout leider nicht die erste Base erreichen konnte, bewies Lexie Petrof gute Disziplin am Schlag und kam per Walk auf Base, da L. Biswas ein bisschen mit der Strikezone zu kämpfen hatte. Aber durch ein schnelles drittes Out an Eins konnten die Grizzlies weiteren Schaden von sich abwenden und einen Inningwechsel erzwingen.

Im Laufe der nächsten 4 Innings konnten die Freisinger Damen nichts Zählbares mehr aufs Scoreboard bringen, die Defense der Bonner stand stabil um ihre Pitcherin, die stark agierte. Die Bonnerinnen konnten im Gegenzug aber noch einen weiteren Run im 4.Inning nachlegen. Nach einem wichtigen Double von Larissa Keller konnte sich auch Liv Korn mit einem gut platzierten Basehit ins Spiel bringen, der Larissa zum 4:0 über die Homeplate bringen konnte.

Die Grizzlies blieben aber zu jeder Zeit gefährlich. Im 5.Inning keimte bei den Freisingern noch einmal Siegeswillen auf. Ein Fehler in der Bonner Defense brachte T. Biswas auf Base. Durch einen Double von M. Sandner konnte sie den Score auf 4:1 verkürzen. Auf den anschließenden Basehit von R. Hillebrand kam M. Sandner ebenfalls über die Homplate. Bei diesem Spielstand sollte das zweite Spiel der Best-of-3-Halbfinalserie dann aber auch zum Ende kommen, da keines der beiden Teams aufgrund starker Denfense Leistungen noch etwas Zählbares über die Platte bringen konnte. Der zweite Sieg des Tages war somit für die Bonner perfekt und das erklärte Ziel: „Finale“ war erreicht.

Da auch die Vermins sich direkt in zwei Spielen gegen die Regensburger durchsetzen konnten, kommt es erneut zur Finalpaarung aus dem Vorjahr, welches auch dem Finale der 1.Bundesliga Baseball aus diesem Jahr gleicht. Erneut stehen zwei Teams aus der 1.Bundesliga Nord im Finale und erneut wird der zukünftige Meister definitiv aus NRW kommen.

Die ersten beiden Spiele der Best-of-5-Serie werden schon am nächsten Samstag, dem 17.09.22, in Wesseling stattfinden. Anschließend werden die übrigen Spiele am Samstag, dem 24.09.22, in der Rheinaue stattfinden. Ein eventuell notwendiges Spiel 5 wird dann für Sonntag, den 25.09.22 vorgesehen werden.

Unsere Ladies hoffen darauf, dass zahlreiche Fans sie durch die Finalserie begleiten werden. Wir brauchen jeden Einzelnen von euch! Cheert für eure Caps und helft uns, den Titel nach Bonn zu bringen. Wir zählen auf euch.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Fans auch noch einmal für den Umstand entschuldigen, dass das Büdchen im Verlauf des Samstag Nachmittags aus personellen Engpässen heraus nicht bis zum Spieltagende besetzt sein konnte. Dies kommt in der Rheinaue so gut wie nie vor, leider hat es diesmal unser Halbfinale getroffen. Für die Finalserie wollen und werden wir das besser hinbekommen. In diesem Sinne: Wir freuen uns auf euch.

 

Fotos: Grit Keuper

Autoren: Grit Keuper & Stina Elstermeier

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien