Heißer Split in Dortmund

31. Mai 2017

Am bisher heißesten Tag des Jahres trat die Capitals-Jugend in Dortmund an – bei Temperaturen bis zu 32°C rauchte so manchem der Kopf, nachdem man sich 1-1 von den Gastgebern getrennt hatte…

 

Vorab geht ein besonderes Lob an Leo und Ludwig, die sich ob der personellen Notlage (einige Caps waren durch das lange Wochenende und Schule verhindert) bereit erklärten, mit nach Dortmund zu kommen bzw. nach der Schule hinterher zu fahren. Leider konnten sie wegen des unerwartet schnellen Endes (10-Run-Rule nach dem 3. Inning) nicht mehr eingesetzt werden – an dieser Stelle deswegen einmal mehr Danke! für die Unterstützung von Euch beiden. Toller Teamgeist!

Game 1 begann vielversprechend für unsere Jungs; 9 Runs im 1. Inning ließen schnell erahnen, daß jeder gewillt war heute etwas zählbares mit nach Hause zu nehmen. Alle neun Spieler erzielten mindestens einen Run, Noah hatte seine Pitches im Griff und das Infield mit Henry, Paul, Fritz, Henrik und Mariano kümmerte sich um den Rest. Die drei Outfielder Sebastian, Christoph und Adrian lieferten jeder mindestens einen Run in der Offense ab, und so konnte Coach Dan rundum zufrieden auf das erste Spiel das Tages zurückblicken: 14-2 aus Bonner Sicht hieß das Ergebnis.

Nach der Pause (was war drin in den Pommes?) starteten die Capitals eigentlich ganz gut ins Spiel, Talay und Johannes (ebenfalls nach der Schule noch gestartet) rotierten in die Startaufstellung. Nach der 2-1 Führung im 1. Inning verlor die Mannschaft aber den bis dahin sichtbaren roten Faden. Der entscheidende 3. Strike wurde nicht erzielt, nach und nach schlichen sich überflüssige Errors ins Spiel und auch der Offense-Motor stotterte auf einmal. Das Momentum drehte sich zu Gunsten der Wanderers und ehe alle verstanden, was gerade geschah war das Spiel verloren. 2-12 mussten sich die grün-gelben in Game 2 geschlagen geben.

Als Fazit des Tages sieht man das große Potential dieser jungen Mannschaft, gleichzeitig müssen aber auch alle erkennen, daß Erfolge nur mit Konzentration und Teamgeist zu erreichen sind, und an beidem wird das Trainerteam weiter arbeiten! Let’s go Caps!

 

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien