Jugendbaseball: 650 km an zwei Tagen

30. May 2019

Die U18 und U15 VL-Jugendmannschaften der Caps mußten am Wochenende gleich doppelt auswärts ran: während die U15 samstags in Dortmund antrat, mußte die U18 am Sonntag zum Spitzenreiter nach Paderborn.

Die Geschichte der U15-Spiele ist schnell erzählt: da die Wanderers wie schon im Hinspiel mit einer stark verjüngten Mannschaft antraten, hatten sie dem Bonner Team nicht wirklich etwas entgegen zu setzen. Mit 20-2 und 23-0 wurden die beiden Siege in jeweils einer Stunde unter Dach und Fach gebracht, die Capitals lagen in allen Statistiken weit vorne. Finn Keuper und Christoph Noelle pitchten konzentriert ihre Spiele und die Mannschaft verrichtete gekonnt ihren Job in der Defense. Da die Dortmunder keine Outfield-Begrenzung (Jugend) errichtet hatten fanden etliche Schläge unserer Spieler den Weg an den “großen” Zaun, so daß insgesamt 2 Triples und 5 Inside-the-park-Homeruns erzielt wurden.

Ein ganz anderes Spiel entwickelte sich Tags darauf im Ahorn-Ballpark in Paderborn: die Caps traten wieder einmal mit ihrer “erweiterten Jugendvertretung” (lediglich 4 Spieler waren älter als 15 Jahre) an und versuchten, dem amtierenden Deutschen Juniorenmeister ein Bein zu stellen. Das klappte zwar nicht ganz, aber die Coaches Simon Reh und Clemens Cichocki durften sich über zwei starke Spiele ihrer Jungs freuen.

Im ersten Spiel forderte Noah Lindt die Untouchables auf dem Mond heraus. Er lieferte ein starkes Spiel ab und mußte sich nur zweimal im gesamten Spiel über einen Run des Gegners ärgern. Die Zahlen des Spiels: 2-0 Runs und 2-1 Hits (bei jeweils 1 Error) in 5 Innings für Paderborn sagen einiges über die Qualität der Partie aus. Catcher Mariano Kremer konnte den einzigen Hit der Gäste für sich verbuchen.

Im zweiten Spiel pitchte Fritz Hoyer (hinter der Platte als Catcher: Ahmed Aizi), und bis ins dritte Inning lief die Partie sehr gut für die Capitals. Schöne Hits von Paul Schmitz, Georg Kitsikoudis, Jakob Schoch und Fritz sorgten für einen ausgeglichenen Spielstand (3-3). Im vierten Inning jedoch stellten sich die U’s besser auf die Pitches ein und zeigten ihre Klasse am Schlag: ganze 8 Hits konnten sie erzielen, und auch der beim Stand von 6-3 ins Spiel gekommene Relief-Pitcher Jakob konnte nur mit ansehen, wie der Favorit gekonnt in die Lücken der Abwehr schlug. Mit 3-13 gaben sich die Caps schließlich – ein wenig zu hoch – geschlagen.

Die VL-Teams pausieren nun zwei Wochen wegen des Länderpokals in Bonn; das U15-LL-Team wird jedoch am 01.06. gegen die Vertretung der Kottenforst Saints in der Rheinaue antreten.

Am Wochenende trugen folgende Spieler das grün-gelbe Trikot:

Samstag: Christoph Noelle (R), Julius Racek (H, 2R, RBI), Matthias Schneider (H, 4R, RBI), Finn Keuper (H, 2R), Collin Uwoezulu (4H, 6R, 7RBI), Jonathan Bolz (5H, 5R, 6RBI), Mariano Kremer (2H, 4R, 2RBI), Jakob Schoch (2H, 2R, 2RBI), Eric Kunze (3H, 4R, 3 RBI), Fritz Hoyer (4H, 5R, 3RBI)

Sonntag: Georg Kitsikoudis (H), Noah Lindt (R), Paul Schmitz (H, R, RBI), Collin Uwoezulu (R), Jakob Schoch (H, 2 RBI), Eric Kunze, Matthias Schneider, Fritz Hoyer (H), Ahmed Aizi, Jeremy Schilke, Terry McGovern, Jack Williams