Vier Spiele in drei Tagen

25. Mai 2022

Keine Atempause gibt es in dieser Woche für die Bonn Capitals: Nach dem Spitzenspiel am Sonntag folgen am Donnerstag und Samstag vier Spiele gegen die Dortmund Wanderers. Zum ersten Doubleheader kommen die Dortmunder an Himmelfahrt in die Rheinaue (13 und 16:00 Uhr).

Die beiden Siege gegen Paderborn wirkten in dieser Woche noch nach, denn das Trainerteam zeigte sich sehr zufrieden mit den Comebackqualitäten der Mannschaft. Sie hielt gut dagegen und setzte sich am Ende zweimal knapp durch. Gegen die Dortmund Wanderers werden es sicher zwei andere Spiele, denn Dortmund befinden sich in der unteren Hälfte der Tabelle – hat sich mit vier Siegen und sechs Niederlagen bisher aber gut gehalten, damit sie mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Die mit spanischen Spielern gespickte Mannschaft hat in Giovanni Binetti Sanchez und Ivan Alba Rodriguez ihre stärksten Schlagleute, auch Neuzugang Marc-Aurel Voss, der aus Solingen kam, schlägt sich gut. Auf dem Mound überragt vor allem Ricardo Gonzalez Aguilera, der auch schon einmal zum Spieler der Woche in der Bundesliga gekürt wurde.

Für die Bonner Offensive also ein guter weiterer Prüfstein. Ansonsten will sie zeigen, dass sie sich allmählich der Topform nähert. Dabei sind die Bonner Schlagleute zu einem großen Teil schon gut dabei: Wilson Lee, Daniel Sanchez, John Schultz, Eddie Stommel, sie alle haben hohe Schlagdurchschnitte. Allerdings wird Sanchez wohl ausfallen, bei ihm brach eine alte Verletzung wieder auf, aber die Behandlung soll ihn bis zum Champions Cup wieder fit bekommen. John Schultz hat auch noch Verletzungsprobleme, schlug aber dennoch seine Hits am Sonntag. Langsam in Fahrt kommt Daniel Lamb-Hunt, entscheidender Mann beim zweiten Sieg gegen Paderborn mit zwei Homeruns.

In den vier Spielen kommt es zudem darauf an, die Pitcher richtig zu dosieren, denn ein Starting Pitcher, der fünf oder sechs Innings wirft, kann nicht zwei Tage später wieder auf dem Mound stehen. Hier haben die Capitals sicher Vorteile gegen Dortmund, denn die Bonner Pitcherriege ist gut gefüllt. In jedem Fall haben die Capitals zwei Siege zu Hause und zwei Siege dann in Dortmund fest eingeplant für den weiteren Saisonverlauf.

Foto: Thomas Schönenborn

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien