Auf bald, Chris!

Eine neue Saison bringt fast immer auch Veränderungen im Kader mit sich.

Meist sind es erfreuliche Nachrichten über Neuzugänge. Doch leider muss man manchmal auch “Auf Wiedersehen” sagen: Chris Goebel hat sich dazu entschieden, den Baseballschläger an den Nagel zu hängen.

Chris kam in der Saison 2014 aus Barcelona und war bis 2021 ein Fixpunkt im Outfield der Capitals.
2018 war er Stütze der Meistermannschaft und konnte zu insgesamt 5 Nord-Meisterschaften der Capitals seinen Teil beitragen. In der Pandemiesaison 2020 überzeugte er mit einem Batting Average von fast .500 !

Natürlich lassen wir ihn aber nicht gehen, ohne dass er vorher noch ein paar Worte zu seinem (vielleicht nicht endgültigen) Abschied sagt:

 

Chris, du wirst in der Saison 2021 nicht für die Caps auf dem Platz stehen. Was hat dich zu dieser Entscheidung bewogen?

Schon in der Saison 2020 konnte und wollte ich nicht mehr 100% meiner Zeit in Baseball investieren. Als „Spitzensportler“ in einer Randsportart kommt alles andere ganz schnell zu kurz und Geld wird ebenfalls schnell knapp!

Ich habe jetzt 23 Saisons nach der Baseball Uhr gelebt – mit Herzblut und absoluter Hingabe.
2019 habe ich mich für eine Ausbildung entschieden, die ich 2022 sehr gut abschließen möchte.

2022? Das heißt, es könnte sein, dass wir dich doch noch mal in der Rheinaue auf dem Platz stehen sehen?

Nichts ist für immer – und sicherlich nicht mein Abschied zum Baseball. Ich bin nicht weg, ich winke nur zwischendurch von der anderen Seite des Zaunes.

Wer also glaubt, dass ich ihm nicht im Nacken sitze, hat falsch gedacht. 😉
Ich habe absolut keinen Zweifel daran, dass wenn ich mir heute die Schuhe zubinden würde, ich immer noch genauso spielen kann wie die Jahre davor – vielleicht sogar besser.

Wenn du an deine Zeit bei den Caps zurück denkst, an was denkst du da zuerst? Gibt es zum Beispiel Spiele oder ganz bedeutende Momente, die du hier erlebt hast?

In fast sieben Jahren bei den Caps habe ich so einiges gesehen, viel gelacht und auch geweint. Ich habe gelernt, dass Disziplin das einzige ist, was einen als Baseballspieler an der Stange hält.

Wenn du in einen Club wie Bonn kommst, hast du dich schon beim ersten Training im Winter persönlich dazu entschieden, keinen Sommerurlaub zu haben. Wenn du das Glück hast, in einem Team wie diesem zu spielen, stellst du von ganz allein alles weitere hinten an.

Wir haben tolle Turniere gespielt und Coaches gehabt, die die Caps zu dem gemacht haben was sie jetzt sind.

“Ich habe immer die Sommercamps geliebt. Das hat uns die Möglichkeit gegeben, selbst nochmal Kind zu sein. Außerdem denke ich immer wieder gern an den Reisebus der Fans, der uns 2018 mit so viel Energie durch ganz Deutschland gefolgt ist.”

 

Was möchtest du den Fans abschließend noch sagen?

Das ist eine Liebeserklärung an alle, die die Capitals und mich in den letzten Jahren unterstützt haben.

Jeder Game Day war für mich etwas Besonderes. Es war nicht nur ein Double Header, eine Bratwurst und vielleicht ein Bier nach vollbrachter Tat, sondern ein Treffen mit ganz besonderen Menschen.

Ohne die Fans hätte ich diese Entscheidung vielleicht schon viel früher getroffen. Danke für die Tausenden Kilometer, die Ihr für uns gefahren seid! Danke für eure ehrenamtliche Arbeit und danke, dass ihr immer an uns geglaubt habt! Wir sehen uns in irgendeiner Form wieder.
Bleibt gesund und passt euch auf!

#confidencecomesfrompreparation

Facebook
Instagram
Twitter
Scroll to Top