Die Siegessträhne der Softball Landesliga nimmt kein Ende

Am Wochenende traf die Softball Landesliga Mannschaft sowohl auf die Aachner Greyhounds als auch auf die Wesseling Vermins. In beiden Spielen zeigte das Team von Coach Tine Schirra ihre Schlagkraft.

Am Samstag den 22.08, Home Opener der Landesliga Mannschaft, begrüßten sie die Softball Mannschaft der Aachener Greyhounds in der Bonner Rheinaue. Die Aachner*innen kamen stark dezimiert (krankheitsbedingt hatten leider drei erfahrene Spielerinnen absagen müssen) nach Bonn. Sie brachten lediglich acht Spielerinnen mit, wodurch eine Outfielderin fehlte und sie immer ein automatisches out hatten, wenn die 9te Schlagfrau an das Schlagmal kommen müsste.

Die Capitals begannen mit Chris Dose als Pitcherin und Sandra Faul als Catcherin. Zunächst fiel es dem Heimteam schwer in das erste Inning zu kommen. Sie rappelten sich nach dem ersten Strikeout auf und schafften es nach der siebten Schlagfrau endlich aus dem Inning herauszukommen. Doch kassierten sie insgesamt zwei Runs. Am Schlag zeigten die Caps im ersten Inning wozu zu fähig waren: sie schafften es fast zweimal durch die Line-up zu kommen. Mit zwei Doubles von Miriam Bedraoui und Laura Schneider und mehreren Singles schafften es die Ladies insgesamt 12 Runs zu erzielen. In der Defensive wurde das zweite Inning durch das Team der Landesliga durch ein Flyout von Shortstop Maja Kierdorf und ein easy out durch Chris Dose an First Base beendet. Auch das zweite Inning war für die Aachenerinnen nicht besonders lang: die Aachener Pitcherin Celine Erdmann erzielte zwei Strikeouts. Trotzdem schafften die Capitals fünf Runs. Besonders erwähnenswert: den Inside-the-Park Homerun von Emmy McGovern. Im dritten Inning ließen die Capitals zwei weitere Runs zu. Sie konnten aber mit zwei easy-outs an First Base und einen Strikeout mehr Runs verhindern. Emmy McGovern schlug auch im dritten Inning einen Inside-the-Park Homerun und wurde damit erneut für ihre gute Schlagleistung belohnt. Weitere Singles der schlagfreudigen Softballerinnen machten den Endstand sehr deutlich. Durch die Mercy-Rule wurde das Spiel vorzeitig beendet mit 24:04.

Am Sonntag den 23.08 wurden die Softball Landesliga in Wesseling begrüßt. Das erste Inning begann nicht so erfreulich, da die ersten zwei Batterinnen der Capitals sofort aus waren. Doch damit konnten die Vermins den Caps nicht den Schneid abkaufen: durch mehrere Singles und Errors der Gegnerinnen erliefen sie sich fünf Runs. Die Battery der Capitals begann mit Milena Huhnen-Venedey als Pitcherin und Jannika Schreiber als Catcherin. Die Defensive der Capitals zeigte ihre Stärke und sie ließen nur zwei Runs in dem Inning zu. Aber auch die Defensive der Vermins stand im zweiten Inning und sie ließen keine weiteren Runs zu. Der Höhepunkt des Spiels war das dritte Inning: Emmy McGovern zeigte schon wie am Vortag ihre Schlagkraft mit einem Inside-the-Park Homerun. Ihr Team folgte ihr mit mehreren Singles und so erzielten die Capitals insgesamt sieben Runs. Die Bonnerinnen ließen im dritten und vierten Inning jeweils zwei Runs zu, zeigten aber trotzdem eine starke Defensive. Im fünften Inning ließen sie allerdings keinen weiteren Run mehr zu. Die Wesseling Vermins hingegen taten sich schwer mit der Schlagkraft der Capitals Ladies: Miriam Bedraoui schlug im fünften Inning ebenfalls einen Inside-the-Park Homerun und brachte somit den vorzeitigen Win für die Capitals.

Durch die Mercy-Rule wurde das Spiel frühzeitig mit dem 5 Inning beendet mit einem Spielstand von 6:17.

Beste Hitterinnen des Wochenendes:

Emmy McGovern mit drei Inside-the-Park Homeruns, einem Double und einem Single. Insgesamt hatte sie 9 RBI’s.

Miriam Bedraoui mit einem Inside-the-Park Homerun, einem Triple, einem Double und einem Single. Insgesamt hatte sie 6 RBI’s.

Scroll to Top