Jug-LL: Spitzenduell zwischen Caps und Saints

4. September 2023

King of Swat: Lennard Bartels, denn auch im zweiten Spiel des Tages. in dem die Saints auf die Alligators trafen, schlug er einen Home Run.

Am Sonntag trafen endlich unsere beiden Nachwuchsteams in der Jugendlandesliga aufeinander. Hatten die Caps bis vor kurzem noch die Tabelle angeführt, mussten sie nach den Sommerferien gegen Köln und Solingen gleich zwei unglückliche Niederlagen hinnehmen.Somit standen die Saints als einziges Team ohne Niederlage an der Spitze der Tabelle.
Die Saints waren bei diesem ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams Gast und starteten furios. Philipp Auweiler schlug einen Three Run Home Run, bevor Malcolm Beermann mit einem RBI-Single Nils Ewert, der zuvor mit einem Two Base Hit auf Base gekommen war, über Home brachte.

Die Caps ließen sich aber durch diesen Auftakt nicht sonderlich beeindrucken und nutzen durch zwei Hits durch Julian Kühl und Jonah Samimy, sowie durch einige Base on Balls die Gelegenheit, auf 3 zu 4 zu verkürzen. Doch dann kam das zweite Inning, in dem die Caps trotz gutem Pitching gleich 6 von den insgesamt 16 Hits im Spiel hinnehmen mussten. Finn Sieben (2B), Jan Renner (2B), Joshua Pütz (1B), Philipp Auweiler (1B) und Nils Ewert (1B) sowie Lennard Bartels (HR) sorgten dafür, dass die Saints ihren Vorsprung auf 11 zu 3 ausbauten.

Trotz des Losses eine gute Pitchingleistung: Lukas Sgodzaj ließ bei 22 BF nur einen Walk zu.

Im Gegenzug konnte Philipp Auweiler mit schnellen drei Strike Outs dafür sorgen, dass die Caps keine weiteren Runs erzielten. Dadurch motviert konterte der Pitcher der Caps, Lukas Sgodzaj, ebenfalls mit drei Strike Outs, so dass der Two Base Hit von Joshua Pütz ohne Wirkung blieb.

Jonah Samimy war es dann, der zu Beginn des 3. Innings den dritten Home Run des Tages schlug und auf 4 zu 11 verkürzte, bevor dann Philipp Auweiler mit erneuten drei Strikeouts in Folge der Aufholjagd der Caps ein jähes Ende bereitete.
Im 4. Inning mussten dann die Caps einen neuen Pitcher bringen. Jonah Samimy übernahm den Job auf dem Mound, konnte aber nicht verhindern dass die Saints erneut mit 3 Hits (Malcolm Beermann, Lennard Bartles und Finn Sieben) erfolgreich waren und die Führung auf 15 zu 4 erhöhten. Wer nun dachte, dass die Caps aufgaben, hatte sich getäuscht. Mark Schmidt (BB) konnte einen weiteren Run für die Caps zum 15 zu 6 erzielen.

Als dann im 5. Innning die Saints durch Hits von Elia Rau (1B) und Finn Sieben (1B) noch einmal 3 Runs drauflegten, schien alles in trockenen Tüchern zu sein. Doch dann kam noch einmal alles anders. Finn Sieben übernahm auf Seiten der Saints den Mound, bekam aber durch einen Hit und Walks die Bases geladen. Das passte den Coaches der Saints nun gar nicht und sie brachten Nils Ewert als Closer. Doch dieser fand ebenfalls zu oft mit seinen würfen die Strikezone nicht, so dass die Caps Run um Run näher kamen, unter anderem auch durch einen erneuten Hit von Julian Kühl. Erst als die Caps bei Bases loaded auf 13 zu 18 herangekommen waren, schafften die Saints das erlösende Strike out zum Spielgewinn.
Ein tolles, zweieinhalbstündiges Baseballspiel in freundschaftlicher Atmosphäre und zahlreichen Zuschauern ging zu Ende.

Am 24. September treffen beide Teams zum letzten Spiel der Saison erneut aufeinander. Sollte den Caps dann eine Revanche gelingen, wäre – je nachdem wie das Spiel zwischen Solingen und den Cardinals am 17.9. ausgeht –  auch noch Platz zwei in der abschließenden Tabelle möglich.
Die Saints hingegen müssen am kommenden Sonntag auf heimischem Platz gegen die Cardinals antreten.  Sollten sie dort gewinnen, ist ihnen an den beiden letzen Spietagen Platz eins in der Tabelle nicht mehr zu nehmen, da sie im zweiten Spiel des Tages die Sollingen Alligators nach einem intensiven Spiel mit 19 zu 10 besiegten. Herzliche Einladung zum Spiel. First Pitch ist um 15:00 Uhr.

Archive

Kategorien