Jug-LL: Saints starten steil

15. Mai 2023

Die Home Runs von Philipp Auweiler, Malcolm Beermann und Lennard Bartels (2x) wurden wie immer gebührend vom Team gefeiert.

Am Sonntag, dem 14. Mai waren die Saints, das Farmteam der Caps, zu ihrem ersten offiziellen Saisonspiel bei den Solingen Alligators. Nachdem das erste Spiel am vergangenen Wochenende gegen die Kapellen Turtles kampflos gewonnen wurde und man nur ein Trainingsspiel absolvierte, konnte man nun das erste Mal in der Liga die Keulen schwingen. Wobei das Spiel irgendwie seltsam begann. Nachdem der Pitcher der Alligators, die zahlreiche Ausfälle kompensieren mussten, direkt zwei Strike outs verbuchen konnte, schien es, als ob jemand einen Schalter umgelegt hätte. Zwei Hit by Pitches und  sieben Base on Balls in Folge führten dazu, dass die Saints 7 zu 0 in Führung gingen. Umgekehrt erwischte Philipp Auweiler als Starting Pitcher einen mehr als glänzenden Tag. Die ersten 3 Batter der Alligators wurden kurzer Hand mit zwei Strike outs und einem Tag-Play durch ihn wieder ins Dugout geschickt. Auch die weiteren Innings dominierte Philipp mit variantenreichem Piching und ließ in insgesamt 4 Innings mit 9 Strike Outs und nur einem Hit keinen Run zu.

Die Saints jedoch zeigten weiter eine gute Disziplin an der Plate. Malcolm Beermann eröffnete Inning 2 mit einem Home Run, bevor Nils Ewert und Philipp Staus mit jeweils einem Hit dafür sorgten, dass Joshua und Nils 3 weitere Runs scorten.
Im 3. Inning kam Rookie Ole „Ham“ Keller per Walk auf Base, bevor Philipp Auweiler ihn und sich selbst durch einen Home Run nach Hause brachte. Ein weiterer Hit by Pitch, sowie ein Base Hit von Joshua Pütz schafften die Voraussetzung, dass der eingewechselte Lennard Bartels  durch einen Home Run die Führung auf 15 zu 0 ausbaute.
Im 4. inning war es dann Elia Rau, der  mit einem 2-RBI-Single Max Klaudt (HP), Celine Ewert (BB) und Philipp Auweiler (BB) zur 18:0 Führung nach Hause brachte.
Es kam das 5.und letzte Inning, bei dem die Saints durch 4 Hits auf Base kamen und Lennard Bartels  durch einen Three Run Home Run den krönenden Abschluss der Saints-Offensive vollzog. 22:0 stand es nun. Die Saints wechselten den Pitcher und Lennox Beermann hatte seinen ersten Einsatz auf dem Mound. Zwar konnten die Alligators durch zwei Errors der Saints und einen Hit noch einmal den Abstand auf 22:2 verkürzen, doch dann machte Lennox durch drei Plays zum ersten Base den Sack zu.

Philipp Auweiler zeige mit 9 K bei 13 BF eine Top Leistung.

Ein erfolgreicher Start in die Saison. So sehr sich die Saints über diesen Auftakt auch freuen, das wirklich Beeindruckende waren an diesem sonnigen Tag ganz andere Dinge: Da war die Herzlichkeit, mit der wir willkommen geheißen wurden. Da war die Verbundenheit im Team, bei der die stärkeren Spieler auch den schwächeren ihren Raum gaben und zum Teil ins zweite Glied zurücktraten. (Ein dickes Lob an dieser Stelle für Nils, Lennard, und Tim!), da war der Mut der Jüngeren und Rookies, da war das faire Miteinander von Spielern und Fans und da war das Zeichen des Dankes an alle Mütter, in dem die Saints mit pinkfarbenen Schweißbändern spielten. Tollgemacht, Guys!Es war einfach Baseball, wie man es sich wünscht.

Nicht zu taggen war Ole “Ham” Keller: Gleich zweimal fiel beim Kontakt der Ball aus dem Glove.

Mit 2:0 Siegen liegt man in der Tabelle hinter dem großen Bruder, den Caps, die mit 3 Siegen grandios in die Saison gestartet sind, auf Platz 2. Das nächste Spiel findet am 8. Juni, um 11:00 im Ballpark Rheinaue gegen die Aachen Greyhounds statt, die in dieser Saison deutlich stärker spielen als im letzten Jahr und schon einen Sieg verbuchen konnten. Man darf gespannt sein.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Archive

Kategorien