U18: alles dabei gegen Köln

6. May 2019

Nachdem die U18-Junioren 2 tolle Spiele gegen die Düsseldorf Senators abgeliefert hatten, stand einer Wiederholung der guten Leistung, diesmal gegen die Nachbarn aus Köln, eigentlich nichts im Wege.

Aber Baseball wäre eben nicht Baseball, wenn es berechenbar wäre. Gegen die Cologne Cardinals klappte im ersten Spiel von Beginn an irgendwie nichts, und dabei war dem Team eigentlich gar kein Vorwurf zu machen. Alle Spieler waren konzentriert und engagiert bei der Sache, aber die Kleinigkeiten, die im Baseball so oft entscheiden, liefen sämtlich schief. Die Pitches ein wenig zu ungenau, ein paar Bälle aus dem Handschuh fallen gelassen, der ein oder andere Wurf zu unplatziert… in der Summe bestraften die Kölner jeden kleinen Fehler konsequent und gewannen Game 1 folgerichtig und hochverdient mit 11-1. Aber auch wenn die Defensive alles richtig gemacht hätte, wäre es in diesem Spiel schwierig geworden zu gewinnen, Kölns Pitcher Maximilian Piontek pitchte sehr konstant und nutzte die ihm gebotene Strikezone clever aus – 2 Hits in 5 Innings reichten einfach nicht, um hier einen Sieg davon zu tragen.

In der Pause zwischen den Matches suchten und fanden die Coaches Simon Reh und Clemens Cichocki aber offenbar den berühmten Schalter. Pitcher Noah Lindt ließ sich weder von 3 Balk-Entscheidungen noch vom “In-den-Pitch-Gepfeife” (ist das jetzt neu in Köln? Bitte nochmal überdenken, ansonsten waren das nämlich zwei angenehme und faire Spiele) aus dem Konzept bringen und lieferte eine solide Leistung ab. Wie das gesamte Team. Plays, die in Spiel 1 misslangen wurden gemacht, an der Platte wurden Hits produziert (10 Stück) und mit jedem weiteren Inning wurde deutlich, dass die Jungs nicht gewillt waren, zwei Spiele an diesem Tag abzugeben.

Die ganze LineUp hatte nun Kontakte am Schlag und produzierte Hits und RBIs, und als Jonas Schuman auf dem Mound übernahm und die Caps im 4. Inning 3 Runs zur 9-5 Führung erliefen war abzusehen, dass der Tag mit einem gerechten Split enden würde. Die kurze Hoffnung der Cardinals auf den Ausgleich im 5. Inning wurde mit Läufer auf 1. und 2. Base durch ein DoublePlay von Eric Kunze und Paul Schmitz zunichte gemacht, so dass Spiel 2 mit 9-5 an die Gastgeber fiel.

Für die Caps am Start waren: Mariano Kremer (H), Christoph Noelle (2R), Jonathan Bolz (2H, R, RBI), Georg Kitsikouidis (H, R), Adrian Schlitzer, Noah Lindt, Jonas Schuman (H, 2R), Jack Williams, Eric Kunze (H, RBI), Ahmed Aizi, Tom Paulus, Fritz Hoyer (H, R, 2 RBI), Matthias Schneider (2H, 2 RBI), Tim Röhrig, Paul Schmitz (2H, 2R, RBI).

Next Game: das Rematch am kommenden Sonntag, 12.05. im Circlewood-Stadion in Köln.

Fotos: Bernhard Piontek