Softball Bundesliga sweept gegen Ratingen

20. Juni 2022

Während es die Mehrheit bei tropischen 37 Grad eher ins Schwimmbad trieb, war am Samstag, dem 18. Juni, der Bundesliga-Aufsteiger Ratingen Goose-Necks zu Gast in der Bonner Rheinaue. Beide Teams kämpften sich tapfer durch die hohen Temperaturen, wobei beide Spiele vorzeitig zugunsten der Bonn Capitals beendet wurden.

Das erste Spiel startete Bonner Pitcherin Sophie Kober auf Catcherin Larissa Keller. Sophie Kober startete mit Schwierigkeiten die Strikezone zu finden und walkte Leadoff Andrea Halko, die danach auch das zweite Base klaute. Die weiteren zwei Schlagfrauen aus Ratingen wurden allerdings durch zwei Strikeouts von Sophie Kober wieder auf die Bank geschickt. Ein Single von Laura Thaqi konnte Andrea Halko zwar auf die dritte Base bringen, jedoch stand die Bonner Defensive stabil und lies keinen Run zu. Für Ratingen startete Pitcherin Laura Thaqi auf Catcherin Janine Bückner. Stina Elstermeier startete das erste Offensivinning für die Bonn Capitals mit einem Single und klaute sich danach das zweite Base. Christin Poon brachte sich durch einen Walk auf Base. Beide Spielerinnnen konnten durch einen Passed Ball eine Base weiterrücken. Jessica Goldyn sorgte dann mit einem Sacrifice Fly für den ersten Run für Bonn. Durch Singles von Lee Lankhorst und Elizabeth Engler konnte Bonn weitere zwei Runs einfahren. Auch im zweiten Offensivinning der Ratingen Goose-Necks blieben die Gäste, trotz eines Singles für Helena Thum, erfolglos. Bonn erweiterte ihren Vorsprung hingegen im zweiten Inning um weitere vier Runs. Stina brachte sich durch einen Error im Feld auf Base und stahl erneut die zweite Base. Christin Poon holte sich den ersten RBI des Tages mit einem Single, gefolgt von Jessica Goldyn. Lee Lankhorst schlug einen Double und Noemi Weyel einen Single. Im dritten Offensivinning für Ratingen brachte sich Andrea Halko durch einen Error in der Bonner Defensive aufs Base und konnte durch einen Wild Pitch vorrücken. Janine Bückner schlug einen Single. Auf Laura Thaqis Schlag konnte Andrea Halko dann den ersten Punkt für Ratingen erlaufen, da sich die Bonner Defensive für das Easy Out an dem ersten Base entschied. Für die Gäste sollte es allerdings bei diesem einen Run bleiben. Für Bonn schlug Larissa Keller im dritten Inning einen langen und hart geschlagenen Inside-the-park-Homerun. Dadurch dass Bonn im vierten Inning weitere drei Punkte, durch einen Single von Liv Korn, einem Double von Noemi Weyel und Alexandria Petrof erlaufen konnte, wurde das Spiel nach dem vierten Inning durch Mercy-Rule beendet.

Das zweite Spiel startete Bonner Pitcherin Elizabeth Engler auf Catcherin Jessica Goldyn. Mit zwei Groundouts und einem Strikeout verschafften sich die Bonnerinnen die Chance auf ein starkes Offensivinning. Izumi Nitta startete als Pitcherin für Ratingen auf Catcherin Teresa Schulze. Stina Elstermeier eröffnete die Bonner Offensive mit einem Single, gefolgt von zwei Walks für Christin Poon und Jessica Goldyn. Elizabeth Engler folgte mit einem Baseclearing-Triple. Ein weiterer Walk, plus Stolen Base, ein Hit by Pitch, ein Error im Feld und ein weiterer Single für Stina Elstermeier brachte einen weiteren Run über die Platte. Ein Walk und ein weiterer Baseclearing-Triple, diesmal für Jessica Goldyn, erweiterte den Vorsprung für Bonn. Nach einem Single für Elizabeth Engler und einem Triple für Alexandria Petrof, gab es einen Pitcherwechsel auf Seiten der Ratingerinnen. Andrea Halko übernahm die Aufgabe im Circle und lies die Bonner Offensive zunächst zur Ruhe kommen. Ratingen konnte im zweiten Inning jedoch auch keine Punkte einfahren. Drei Strikeouts für Elizabeth Engler brachte Bonn wieder in die Position zu scoren. Doch diesmal hielten die Ratingerinnen die Bonnerinnen in Schach. Liz Korn brachte sich zwar durch einen Walk auf Base, doch durch ein schönes Double Play (durch ein Flyout an Drei und einem Wurf zu Eins) von Seiten der Gäste wurde das Inning kurz gehalten. Dennoch schaffte Ratingen es daraufhin nicht, Runs zu erlaufen, während die Bonnerinnen ihren Vorsprung nochmal um zwei Punkte erweiterten und somit das Spiel vorzeitig nach dem dritten Inning beendeten.

Foto: Rudolf Stember

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien