Offensive mit viel Power

Achtung: Derzeit ist bei uns noch der negative Test nicht älter als 24 Stunden notwendig, das könnte sich erst nächste Woche ändern.

Sechs Spiele, sechs Siege – das nennt man einen perfekten Start in die kurze Saison. Die Bonn Capitals waren dabei nicht immer überzeugend, aber sie hatten vor allem mit ihrer bärenstarken Offensive alle Mittel, um die Spiele am Ende erfolgreich zu gestalten. Am Wochenende (Samstag 19 Uhr, Sonntag 14 Uhr) geht es gegen die Untouchables Paderborn.

Der Start der Paderborner fiel gemischt aus. Es war schon überraschend, dass sie ihre ersten beiden Saisonspiele gegen Hamburg verloren haben. Denn die Hamburger hatten zuvor gegen Solingen nicht gerade geglänzt. Doch nach kurzer Vorbereitungszeit – aufgrund der Pandemie wurde der Platz erst Anfang Mai freigegeben – und durch das  Fehlen von Leistungsträgern wie Nadir Ljatifi und Marco Cardoso erwischte es die U’s gleich in beiden Spielen. Am letzten Wochenende dann holten sie sich ihre beiden Siege gegen die Solingen Alligators, knapp zwar, aber ein Sweep.

Für die Coaches der Bonn Capitals bedeutet das, dass sie nicht recht wissen, wie stark Paderborn in dieser frühen Phase der Saison wirklich ist. Deshalb sagen sie das, was sie ihrem Team immer mit auf den Weg geben: Der nächste Gegner ist immer der schwerste und auf den gilt es sich zu konzentrieren. Hat das Bonner Pitching hier und da noch einige Schwächen gezeigt – ausgenommen ist Sascha Koch -, so beweist die Offensive bereits ihre ganze Stärke. Wie schon vor der Saison vermutet, gehen dabei Rückkehrer Vinny Ahrens und Neuzugang Terrell Joyce voran. Mit 13 Hits, zwei Homeruns und 13 Runs (Ahrens) sowie zehn Hits, drei Homeruns und neun Runs (Joyce) haben sie viel Power gezeigt. Sie sind aber nicht die einzigen, die für erfolgreiche Schläge sorgen: Fast alle Spieler, die bisher eingesetzt wurden, landeten ihre Hits. Darunter der erste Bundesliga-Homerun für Anthony Klinzing. Insgesamt bringt es die Offensive in sechs Spielen auf unglaubliche 74 Hits und 76 Runs. Damit halten sie dem Pitching natürlich den Rücken frei, denn selbst wenn die wie in Spiel 2 gegen Dohren mal zehn Runs kassieren, springt immer noch ein Bonner Sieg heraus. Der Trainerstab ist zudem fest überzeugt, dass sich gerade die neuen Werfer nach einer Eingewöhnungszeit von ihrer besten Seite zeigen werden.

Die begrenzte Zahl der Tickets für die Spiele ist ausverkauft. Die Fans freuen sich besonders auf das Night Game am Samstag. Aber wie immer werden die Spiele von Caps TV im Livestream auf YouTube gezeigt. Hier die Links zu den Spielen:

Spiel 1, Samstag, 19 Uhr: https://youtu.be/NgNliJjYNo8
Spiel 2, Sonntag, 14 Uhr: https://youtu.be/9nuFxSSblbc 

Facebook
Instagram
Twitter
Scroll to Top