Jug-LL: Heißes Geschwisterduell

2. June 2019

Am 1. Juni lieferten sich das Jugendlandesligateam II der Caps ein wahrhaft heißes Duell mit den Geschwistern der Kottenforst Saints (Caps III). Konnten die Saints das Hinspiel klar dominieren, brachten die Caps in diesem Spiel ihren Bruder an den Rand der ersten Niederlage in dieser Saison. Dies lag zum einen daran, dass die Saints auf einige Spieler verzichten mussten, zum anderen aber auch dass die Caps in den ersten vier Innings eine hoch konzentrierte Leistung ablieferten.

Jedes Fuß wurde in der mörderischen Hitze heiß umkämpft.

Zwar konnte Marla gleich die ersten beiden Batter der Caps per Strike out (insgesamt 9K) zurück ins Dugout schicken, aber durch zwei Hits von Louis und Ludwig konnten anschließend Runner auf die Bases gebracht werden, so dass Louis durch einen Wild Pitch zum 1:0 über Home kam.
Folglich waren die Saints deutlich überrascht und offensichtlich irritiert, als Louis als Pitcher mit ebenfalls 2 Strike outs und der Hilfe seiner Defense die ersten Batter der Saints ebenfalls ins Dugout schickte und die Null hielt.
Und schon zu diesem Zeitpunkt war klar, dass das Spiel vollkommen anders verlaufen würde als bei der ersten Begegnung.
Gnadenlos nutzen die Caps kleine Unsicherheiten der Saints aus und erzielten durch Louis, Ludwig und Luan weitere drei Runs zur 4:0 Führung.
Für die Saints hieß es nun, den Anschluss nicht zu verpassen. Taten sie auch nicht und verkürzten durch Runs von Julian und Annika auf 4:2.

Die Defense der Saints erwachte langsam und konnte nach einem BB und drei weiteren Strike outs die Caps in Schach halten, wohingegen Marla durch einen weiteren Run auf 4:3 verkürzte.

Head First Slide, nach Hause kommen und Waschen gehen. 🙂

Es kam das verflixte 4. Inning, indem die Caps dem neuen Pitcher der Saints, Adrian, gleich fünf Base on Balls, einen Hit by Pitch und zwei Hits abrangen und somit durch Sean, Louis, Ludwig und Luan vier Runs nach Hause brachten und auf 8:3 davon zogen. Das sollte es gewesen sein, dachten einige. Doch auch der neue Pitcher der Caps hatte seine Probleme und ließ ebenfalls zahlreiche Base on Balls, einen Hit by Pitch und 3 Hits zu, so dass die Saints 12 Runs scoren konnten bevor die Caps bei einem out den Roll over melden mussten.

Wer gedacht hatte, dass die Caps nun die Köpfe hängen lassen würden, hatte sich getäuscht. in den weiteren Innings erzielten sie noch weitere fünf Runs. Das 5. Inning gewann man gar mit 3:0 – Sean hatte mittlerweile den Job auf dem Mound übernommen – und konnte das 6. Inning mit 2:2 ausgeglichen gestalten.

Da aber inzwischen Adrian, der Pitcher der Saints, seinen Rhythmus gefunden hatte, und die Caps im letzten Spielabschnitt mit drei Strike outs gleich die ersten drei Batter der Caps ins Dugout verwies, endete die Partie mit 19:13.
Ein spannendes, Nerven aufreibendes Spiel fand nach 2,5 Stunden sein Ende.

Safe at first!

Für die Caps spielten:
Sean, Malte, Louis (1x2B, HP), Ludwig (1x1B, 1x2B) , Luan, Fynn (HP), Liam, Soufian, Marc, Jacob und Linus.

Für die Saints spielten:
Luis, Louisa, Lara, Marla (1x1B), Adrian, Liv (2x 1B), Julian (1x 2B), Annika, Alexander S., Alexander H., Mats (HP) und Jannika.