Jug: Caps III von Stingrays gestochen

1. July 2019

Man wusste, dass man auf einen starken Gegner treffen würde. Aber die hohen Temperaturen, der durch Absagen auf 9 Spieler dezimierte Kader sowie zu viele Errors und Lässigkeiten führten schließlich dazu, dass die 3. Jugendmannschaft der Caps, die Saints, am vergangenen Wochenende bei den stark aufspielenden Stingrays ihre erste Saisonniederlage hinnehmen musste, wobei die 10:05 Niederlage am Ende dann doch ein wenig zu hoch ausfiel. Denn in den ersten drei Innings lief das Spiel auf Augenhöhe. Adrian, der durch einen Third-Drop-Strike auf Base kam und durch ein Stolen Base und einen Schlag von Jordan auf das 3. Base vorrückte, konnte durch einen Schlag von Liv nach Home kommen und den ersten Run erzielen. Ein Two-Base-Hit von Matthias sollte aber dann leider durch ein weiteres Out nicht mit einem Run belohnt werden. Defensiv begann man ebenfalls gut. Zwar konnten auch die Stingrays einen Run erzielten, doch ein schönes Flyout im Centerfield durch Adrian und zwei Strike-Outs sorgten dafür, dass keine weiteren Runs hinzukamen. Im zweiten Inning schenkten sich beide Teams nichts.Sowohl Mika Mangold auf Seiten der Stingrays, als auch Matthias auf Seiten der Saints sorgten mit jeweils 3 Strike Outs, dass das Inning 0 zu 0 ausging. Im dritten Inning konnten die Saints erneut durch Adrian und einen Two Base-Hit von Jordan in Führung gehen. Aber drei Strike Outs im “Heart of the Line up”, ließen den Druck steigen. Die Stingrays waren erneut an der Reihe und konnten durch einige Unaufmerksamkeiten der Saints drei Runs erzielen. Die Saints hielten noch einmal dagegen und konnten aufgrund von Hits durch Alexander und Jordan durch Alexander, Annika und Adrian ebenso drei Runs erzielen und noch einmal die Führung übernehmen. Es kam das verflixte 4. Inning, in dem die Stingrays ihre Schlagstärke zeigten und gleich 4 Hits erzielten.

Auch das Zusammenspiel der Defense war in Wuppertal noch zu unausgeglichen.

So musste Adrian aufgrund der Batter-Faced-Regel den Job von Matthias auf dem Mound übernehmen. Adrian konnte auch schnell durch zwei Strike outs den Angriff der Stingray stoppen, doch nun war die Führung mit 8 zu 4 doch deutlich. Und da auch im fünften Inning die Defense der Wuppertaler sicher stand, war allen klar, dass es schwer werden würde, das Spiel noch einmal herum zu reißen. Der Rest des Spiels ist schnell erzählt. Die Stingrays erzielten im fünften Inning noch zwei weitere Runs . Danach hielten sich beide Mannschaften in der Defense schadlos.
Alles in allem muss man sagen, dass die anwesenden Zuschauer ein hochklassiges Baseballspiel sahen, das geprägt war von gutem Pitching und schönen Hits. Auch wenn die Spieler natürlich enttäuscht waren über diese am Ende doch deutliche Niederlage, solch schönen Spiele darf man auch mal guten Gewissens verlieren, zumal wenn man zuvor eine Stunde im Stau gestanden hat und nur mit 9 Spielern anreisen kann.

Die Saints freuen sich auf das Rückspiel.

Für die Saints spielten: Adrian (3 Runs und 5 K bei 14 BF), Jordan (1x 1B, 1 x2B, 3RBI), Liv (1RBI), Matthias (1x 2B und 8 K bei 24 BF), Marla, Julian, Luisa, Alexander (1B, 1 Run), Annika (1 Run)