Fünf Bonner bei der WM-Qualifikation

9. März 2016

Vom 17. bis 20. März treffen Deutschlands Baseballer in Mexicali (Mexiko) in einer von vier Weltmeisterschaftsvorrundengruppen, dem World Baseball Classic Qualifier (WBCQ), auf die Teams aus Mexiko, Tschechien und Nicaragua. Fünf Spieler der Bonn Capitals sind dabei: Maurice Wilhelm, Sascha Koch, Erik Brenk sowie Vincent Ahrens und Lennart Weller. Daniel Lamb-Hunt hat die Quali mit Neuseeland schon hinter sich.

Während die beiden Pitcher Wilhelm und Koch sowie Short Stop Brenk zum offiziellen Kader gehören, werden die beiden anderen zur weiteren Unterstützung des 28-köpfigen Nationalteams eingesetzt: Vincent Ahrens als Bullpen-Catcher und Lennart Weller als Equipment-Manager. „Für die Jungs und die Bonn Capitals ist das ein toller Erfolg und eine Anerkennung ihrer beständig guten Leistungen“, sagt Capitals-Sportdirektor Florian Nehring. Eine besondere Auszeichnung ist es für das Bonner Eigengewächs Sascha Koch, der erst 18 Jahre alt ist. Er war im vergangenen Jahr bereits zu einem Camp der Major League Baseball eingeladen und gilt als große deutsche Pitcherhoffnung. In dieser Woche ist das Nationalteam zur Vorbereitung nach Tucson/Arizona gereist.

Der sechste WM-Qualifikationsteilnehmer aus den Reihen der Caps, Daniel Lamb-Hunt, hat mit Neuseeland bereits gespielt, leider hat es für die Quali nicht gereicht. Dafür konnte man in einem Video Lamb-Hunt und seine Teammitglieder bei dem aus dem Rugby bekannten Haka sehen.

Bei der World Baseball Classic (WBC) wird der Weltmeister im Baseball gekürt. Organisiert wird das Turnier durch die Major League Baseball, die Spielergewerkschaft MLBPA sowie den Baseball und Softball Weltverband WBSC. In 2016 werden in vier Gruppen die letzten Teilnehmer für das WBC-Finalturnier im März 2017 ermittelt, wobei sich jeweils nur der Gruppensieger für die Endrunde qualifiziert. Deutschland hat bereits 2012 an einem WBCQ teilgenommen, scheiterte jedoch im Endspiel an Kanada.

Auch in diesem Jahr wird es schwer, das kleine Turnier zu gewinnen, Mexiko gilt als Favorit. Insgesamt 14 Pitcher, drei Catcher, sechs Infielder und fünf Outfielder gehören dem deutschen Team an. Das Gros des Teams ist in der 1. Baseball-Bundesliga aktiv. Desweiteren erhielten die Profis Donald Lutz, Sven Schüller, Markus Solbach und Nadir Ljatifi die Freigabe. Headcoach des deutschen Teams ist der ehemalige MLB-Spieler Garth Iorg, ein 61-jähriger Kalifornier.

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien