Caps-Jugend ist Vizemeister

20. October 2018

Am Samstag wurde die Deutsche Meisterschaft Jugend in der Rheinaue zu Ende gespielt. In einem langen und sehr engen Finale unterlagen die Bonn Capitals den Stuttgart Reds knapp mit 13:14. Dabei hatten beide Seiten Probleme beim Pitching, nachdem die besten Werfer Paul Schmitz (Capitals) und Moritz van Bergen (Reds) vom Mound gehen mussten. Das war auch der Grund für das punktereiche Spiel, das die Bonner im letzten Inning durch einen Walk verloren.

Erst in den beiden letzten Spielen der Vorrunde hatten sich die Finalpaarungen herauskristallisiert. Die Capitals setzten sich nach 1:5 Rückstand noch mit 10:5 gegen Mainz durch und schafften so den Sprung ins Finale. Für die Berlin Rams, parallel Sieger gegen Regensburg, blieb so nur das Spiel um Platz 3, das sie mit 6:5 gewannen. Im Finale gingen die Capitals dann sogar mit 10:1 in Führung, doch anschließend sorgten viele Walks dafür, dass der Vorsprung schmolz. Es machte sich leider bemerkbar, dass Noah Lindt, neben Paul Schmitz bester Werfer der Bonner, wegen Urlaubs (Herbstferien) nicht dabei sein konnte. Das Team kämpfte mit allem Einsatz und tollen Plays, doch am Ende mussten die Capitals die knappe Niederlage einstecken. Doch das junge Team hat die Zukunft vor sich – und die Vizemeisterschaft ist schon ein toller Erfolg.

Foto: Thomas Schönenborn