Caps III – Drama in Kapellen

10. August 2019

Immer wieder der Spielplan… nach der Eroberung der Tabellenspitze mussten die Caps diesmal ganze 6 Wochen auf ihr nächstes Spiel warten. Am 04.08. war es dann aber endlich soweit: die Tabellenführung musste auswärts in Kapellen verteidigt werden. 

Im Vergleich zum deutlichen Hinspielsieg wurde das Team kräftig durchgemischt, so machten Marco Zscheile hinter der Platte, Jun Fukuda auf dem Mound und Thorben Rolke an First Base ihre Landesliga-Debüts auf ihrer Position. 

Gleich zu Beginn der Partie legte die Offensive der Capitals in gewohnter Manier los. Durch viele gute At-Bats und einige Fehler der Kapellener Defensive wurden in den ersten 3 Innings schnell 11 Runs eingefahren. Martin Horvath auf dem Mound für die Caps ließ mit 4 Runs in 3 Innings gleichzeitig nur wenig zu. Entsprechend siegesgewiss lehnten sich die Caps zurück und erwarteten ein schnelles Ende des Spiels.

Kapellener Aufholjagt

Weit gefehlt – in den darauffolgenden 5 Innings legten die jungen kapellener Pitcher Meuter und Cruz die Offensive der Caps komplett auf Eis, sodass bis zum 8. Inning lediglich 1 einziger weiterer Punkt auf der Bonner Seite der Anzeigetafel heraussprangen. Auf der anderen Seite erzielte die Offensive der Turtles weitere Punkte und verkürzten den Abstand kontinuierlich. Im 7. Inning gelang ihnen dann sogar der Ausgleich  zum 12:12 durch ein Bases-Clearing Tripple des starken Leadoff-Hitters Petrik. Da die Offensive der Caps im 8. Inning mit 3 schnellen Outs weiterhin stumm blieb, schien sich die Geschichte des Mönchengladbachspiels zu wiederholen.  

Powerhitting beendet Kapellener Hoffnung

In der unteren Hälfte des 8. Innings machten die Caps dann jedoch alles besser als damals in Gladbach. Pitcher Dennis Mehler stoppte die Offensive der Tutles durch 3 schnelle Outs und die Offensive lud zum großen Feuerwerk. 

Nach einem Leadoff-Double von Henrik Schmidt, einem Single und einem Walk waren die Bases schnell geladen. Diorbis Delgado und Paul Meyer ließen sich nicht lange bitten und leerten mit 2 Doubles die Bases zur 15:12-Führung. Doch was wäre ein Feuerwerk ohne den ganz großen Knall? Noch immer ohne Aus und mit Läufern auf der 2. und 3. Base hämmerte Daniel Pesch den nächsten Fastball weit über den Rightfield-Zaun zum 3-Run-Homerun. 

Insgesamt sorgten im 9. Inning 9 Hits (davon 5 Doubles und 1 Homerun) für 10 Runs auf Bonner Seite und damit die Entscheidung. 

Die Landesligamannschaft der Caps gewinnt in einem durchaus dramatischen Spiel am Ende mit 22:13, wobei das Ergebnis den Spielverlauf keinesfalls wiedergibt.

Weiter geht es für die Caps bereits am kommenden Sonntag, den 11.08.2019, bei den Neunkirchen Nightmares. Aufgrund des Platzumbaus findet die Partie auf dem Feld der Nightmares statt, die Caps behalten jedoch ihr Heimrecht. First Pitch ist um 15:00 Uhr.