Capitals fahren ersten Sieg ein

30. Juli 2022

Mit viel Schwung begann das heutige erste Spiel der beiden Dauerrivalen Bonn und Heidenheim. Gleich im ersten Inning schlugen Drew Janssen für Heidenheim und Wilson Lee für Bonn einen Homerun zum 1:1. Die Heideköpfe behielten in dieser Anfangsphase das Momentum auf ihrer Seite und legten durch Yannic Walther zum 2:1 nach. Fortan hatten die Pitcher das Sagen. Maurice Wilhelm und Mike Bolsenbroek mussten zwar den ein oder anderen Hit hinnehmen, aber Punkte gab es vorerst nicht mehr. Im sechsten Inning dann bliesen die Capitals zum Angriff. Nach Double von John Schultz erzielte Wilson Lee das 2:2 und die Schlagleute blieben dran. Daniel Sanchez erlief die erstmalige Führung zum 3:2, und als alle Bases besetzt waren, bedeutete der Walk von Eddie Stommel das 4:2 durch Daniel Lamb-Hunt.

Heidenheim konnte nicht antworten, dafür sorgte auf dem Mound bei Bonn nun Sascha Koch. Im Gegenteil: Es waren wieder die Bonner, die im siebten Inning offensiv durchkamen und die Führung ausbauten. Nach Double von Vinny Ahrens machten Wilson Lee und John Schultz die Punkte zum 6:2. Den letzten Punkt zum 7:3 erzielte Eric Brenk. Bester Schlagmann der Capitals war, nachdem er bisher in den Playoffs etwas geschwächelt hatte, Wilson Lee mit drei Hits und drei Runs. „Wir haben eine sehr konzentrierte und motivierte Leistung über alle Mannschaftsteile hinweg gebracht. Man hat von Anfang an gespürt, dass die Jungs ein anderes Gesicht zeigen wollten gegen Heidenheim“, so Headcoach Max Schmitz.

Gemeinsam gegen Corona

Letzte News

Kategorien