Besondere Ehre für die #7

4. August 2021

Vor dem Halbfinale gab es eine besondere Ehrung für Headcoach Max Schmitz: Seine Rückennummer 7 wurde „retired“, wird also in Zukunft an keinen aktiven Spieler mehr vergeben. Schmitz hatte nach der letzten Saison aufgrund von Verletzung seine aktive Karriere beendet und hält nun die Geschicke des Bundesligateams von der Seitenlinie aus in den Händen. Seit er fünf Jahre alt ist, steht er für die Capitals auf dem Platz.

Max Schmitz ist erst der vierte Spieler der Capitals, dem diese Ehre zuteil wird. Vor ihm wurden retired: #36 von Thomas Hoffmann, #24 von Mirko Heid und #20 von BJ Roper-Hubbert. Mirko Heid, selbst Spieler und Coach der Capitals gewesen, übernahm die Ehrung und erinnerte an die erfolgreiche Karriere von Schmitz und seine besondere Rolle auch abseits des Platzes bei den Capitals und im Nationalteam. Ehemalige Weggefährten – Trainer und Mitspieler – hatten kleine Videos für #7 aufgenommen, die CapsTV zu einem kleinen Potpourri geschnitten hat. Max Schmitz‘ #7, vom Nachwuchs mit Paul Schmitz und Noah Lindt überreicht, hängt nun im Stadion neben den anderen Nummern, aber der Mann in dem Trikot wird hoffentlich noch lange für die Capitals in anderer Rolle aktiv sein.

Gemeinsam gegen Corona

Kategorien