Paderborn Untouchables 6 - 7 Bonn Capitals

14. June 2014 - 13:00 at Ahorn Sportpark

Nach zwei spannenden Spitzenspielen mussten sich die Bonn Capitals am Samstag mit der 7:6 und 3:5-Siegteilung in Paderborn zufrieden geben. Damit bleiben die Untouchables auf Platz zwei der Tabelle, haben aber noch einen „Doubleheader“ gegen Tabellenführer Solingen vor sich.

 

Es hatte etwas von einem gebrauchten Tag für die Bonner Bundesligisten: Beide Male gingen sie früh in Führung und mussten hinten raus bangen. Nachdem Headcoach Bradley Roper-Hubbert das erste Spiel mit einem sogenannten 2-Run-Homerun, der auch Florian Nehring das punkten ermöglichte, zum 2:0 eröffnete, zogen die Capitals mit zwei weiteren Punkten auf 4:0 im dritten Inning davon. Maurice Wilhelm hatte mit seinem Schlag, der ihn ans erste Base brachte, Max Schmitz das 4:0 ermöglicht.

 

Als dann auch noch Daniel Lamb-Hunt den Spanier Pau Sancho nach Hause schlug, führten die Caps 6:2. Doch ein Schlusspunkt und ein 3-Run-Homeruns durch Sascha Brockmeyer brachten die Hausherren zum 6:6-Ausgleich im achten Spielabschnitt.

 

Vincent Ahrens rettete den Bonnern im entscheidenden Durchgang mit einem Treffer den Sieg. Er erreichte bei seinem Schlag die erste Base, ein sogenannter „Single“ Daniel Lamb-Hunt passierte dabei die Homeplate zum 7:6-Endstand.

 

Auf dem Mound wechselten die Bonner am Samstag fleißig: Starting Pitcher Maurice Wilhelm kassierte zwei Runs, bevor er im sechsten Inning von Sascha Koch abgelöst wurde. Nils Hartkopf dominierte im letzten Inning als „Closer“.

 

Ebenso wie Moritz Sckaer in Spiel zwei. Dort hatte zuvor Trevor Caughey überzeugt, er blieb in fünf Innings fehlerfrei. Brian Lainoff übernahm im sechsten, blieb für zwei Innings und kassierte alle fünf gegnerischen Runs und damit die Niederlage.

 

Offensiv sorgte Daniel Lamb-Hunt für das Highlight des zweiten Spiels: Er brachte mit einem 2-Run-Homerun auch Pau Sancho zur 3:0-Führung über die Heimplatte. Nach einer Regenpause gewannen allerdings die Hausherren die Oberhand und punkteten nach dem Anschluss-Run noch zwei Mal im sechsten und achten Inning doppelt zum Endergebnis von 5:3.

 

Headcoach Bradley Roper-Hubbert: „In Spiel eins hat uns Maurice Wilhelm mit gutem Pitching den Grundstein für den Sieg gelegt und Nils Hartkopf hat im letzten Inning dominiert, nachdem Vinny [Ahrens] uns wieder in Führung gebracht hat. In Spiel zwei sah es beim 3:0 gut aus, doch nach einer Regenpause verloren wir das Momentum und machten einige Fehler, dass kostete uns den Sieg. Es waren zwei sehr enge Spiele und meiner Meinung nach eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Playoffs. Paderborn muss noch gegen Solingen spielen und wir müssen uns jetzt auf unsere verbleibenden sechs Spiele konzentrieren, bevor es in die Post-Season geht.“