WOW! – Split in Paderborn!

15. June 2017

Mit zwei deutlichen Heimspielniederlagen im Gepäck fuhr die Capitals Jugend am Samstag zum bisher stärksten Gegner nach Paderborn – und überzeugten sowohl ihre Coaches als auch die mitgereisten „Fans“ mit zwei starken Spielen im Ahornpark. Am Ende setzten die Jungs mit einem klaren 18-7-Win und einem gaaaanz knappen 3-4 –Loss ein Ausrufezeichen zum Rückrundenstart.

Bereits vor Spielbeginn zeigte das Trainerteam sein Engagement; alle 3 Coaches nahmen die weite Fahrt auf sich, um ihr Team beim „Lieblingsgegner“ zu unterstützen! Thanks a lot! Und die Mannschaft nahm das sogleich auf: konzentriert wurde beim Warm-Up gearbeitet, alle Spieler waren an diesem Tag fokussiert bei der Sache, sogar die ansonsten gerne auftretende Unruhe im Dugout trat am Samstag nicht auf.

Die Untouchables starteten im 1. Inning gleich mit zwei schnellen Outs und waren mit ihren Gedanken bereits in der Offense – doch hatten sie die Rechnung nicht mit dem Kampfeswillen der grün-gelben gemacht, die konsequent ihre Stärken einbrachten und nach und nach auf 10-0 davonzogen. Hits, Walks, gutes Baserunning und ein zunehmend verunsichertes Paderborner Team führten dazu, daß Game 1 jederzeit unter Kontrolle gehalten werden konnte. Noah pitchte 3 solide Innings, Henry übernahm im 4. und ungefährdet fuhren die Caps mit insgesamt 14 Hits (Ausrufezeichen!) den 18-7-Win ein.

 

In Spiel 2 kam es zum Pitcherduell mit Jugend-Nationalmannschaftspitcher Luca Kloppenburg – welches die Bonner (mit Paul als Pitcher) wenigstens in Bezugs auf die Hits (3-1) für sich entscheiden konnten. Coach Sascha Koch konstatierte den jungen Caps in diesem Spiel ihre beste Saisonleistung, auch wenn das Spiel letztlich mit 3-4 verloren ging. Kleine Fehler gaben den Ausschlag für die U’s, so daß lediglich zwei Wild Pitches/ Passed Balls von Paul & Fritz auf Mariano den Sweep platzen ließen. Bemerkenswert die Reaktion des Teams, so waren nach Spielende keine Schuldzuweisungen, sondern ausnahmlos motivierende & anerkennende Kommentare zu vernehmen. Bravo, Jungs – so wächst ein Team zusammen!

Nach einer kurzen Pause stellen sich die Bonn Capitals bereits am Donnerstag den Goose Necks aus Ratingen, bevor dann 3 Tage später die Dortmund Wanderers zu Gast in den Rheinauen sind. Restkarten sind noch an der Tageskasse erhältlich…