Ju-LL: Caps III scheitern im 5. Inning

12. July 2018

Am Mittwoch, dem 11. Juli, lieferten sich das Farmteam der Caps, die Saints (Caps III) und die Cardinals aus Köln um 18:00 Uhr ein spannendes zweieinhalbstündiges Spiel, das von starken Hits und leider auch etlichen Errors geprägt war und bei dem die Cardinals am Ende als glücklicher, aber verdienter Sieger vom Platz gingen. Die Saints starteten schon ein wenig unsicher ins Spiel hinein und gerieten nach mehreren Base on Balls und einem Fehler der Defense gleich mit 1:0 in Rückstand. Eine konzentrierte Offensivleistung und ebenso einige Nachlässigkeiten der Kölner Defense ließen jedoch 2 Runs auf Seiten der Saints zu. Im zweiten Inning hielten sich beide Pitcher schadlos. Im oberen Teil des dritten Innings konnten die Cardinals durch einen Run gleich ziehen. Doch behielten zu diesem Zeitpunkt die Saints die Nerven und bauten die Führung erneut mit 2 Runs auf 4: 2 aus.

Bei zu vielen ungenauen Würfen halfen auch artistische Einlagen nicht.

Doch die Cardinals gaben sich nicht geschlagen und gingen im vierten Inning mit drei Runs erneut mit 5:4 in Führung. Die Saints ließen sich nicht entmutigen und konnten durch vier weitere Runs die Führung zurückholen und zum 8:5 ausbauen. Ein erneuter Sieg schien möglich. Doch dann kam das verflixte fünfte Inning. Aufgrund der Batter-faced-Begrenzung hatte Jakob den Job auf dem Mound inzwischen an Mariano übergeben müssen. Hatte dieser das 4. Inning noch erfolgreich abgeschlossen, konnten die Cards mit drei Base on Balls die Bases besetzen und durch einen Hit zwei weitere Runs scoren. Die Saints reagierten und brachten Matthias als Pitcher. Dieser brachte zwar die Pitches in die Strikezone, musste aber durch die sicherer werdenden Cards zwei weitere Hits abgeben. Hinzu kamen einige Unkonzentriertheiten der Defense, so dass das dritte Out auf sich warten ließ. Die Cardinals zogen auf 12:8 davon. Nun lief den Saints die Zeit davon. In der unteren Hälfte des fünften Innings konnten die Saints zwar noch einen Run erzielen und auf 12:9 verkürzen. Aber die beiden weiteren noch ausstehenden Innings konnten nicht mehr gespielt werden. Sieben Minuten vor Spielende und bei einbrechender Dunkelheit entschieden die Coaches beider Mannschaft bei einsetzendem Regen, die Gesundheit der Spieler nicht zu riskieren und das Spiel aufgrund der Zeitbegrenzung zu beenden.

 

Überglücklich: Der erste echte Home Run in der Karriere für Matthias.

Es war eine spannende Begegnung, wie man sie in dieser Liga bisher nur selten sah.  Auch wenn Clemens Cichocki das aktive Stellungsspiel der Defense in seiner Analyse positiv hervorheben konnte, gegenüber dem starken Pitching der Kölner und ihrem stets besser werdenden Hitting waren an diesem Abend trotz der 8 Hits (die Cards erzielten nur 6) mit insgesamt 9 Errors auf Seiten der Saints die Glanzpunkte zu wenig, um das Spiel als Sieger zu beenden. Als Höhepunkte auf Seiten der Saints sind zu erwähnen der Megawurf von Adrian aus dem Centerfield nach Home, so dass Catcher Matthias den heranlaufenden Kölner Runner leicht austaggen konnte, der Megacatch eines Linedrives von Julian als Shortstop und der erste echte Homerun in der Karriere von Matthias.

Fazit: Mit diesem Sieg der Cards ist die Liga wieder spannend geworden. Denn nun müssen die Saints gegen Pulheim und Düsseldorf gewinnen, um am Ende der Saison ganz oben zu stehen.
Für die Saints spielten: Matthias (3R,1BB, 1 HR, 1B) , Adrian (1 R, 2BB), Marla, Mariano (2 R, 2B, 1 BB), Jakob (2R, 1B, 2x 2B), Liv (1 R, 2B), Sebastian, Eric (1BB, 1B), Julian, Hannah, Lara ud Paul (1BB).