Rookies: gute Leistung ohne Glück

13. September 2015

OLYMPUS DIGITAL CAMERAAm 11. September fand in der Rookie League der dritte und wohl letzte Spieltag unter freiem Himmel  statt. Wieder traf man sich bei strahlendem Sonnenschein in den Rheinauen, um zwei Spiele auszutragen und die Liga bei einem gemütlichen Grillen ausklingen zu lassen.

Blues vs Caps: 19:17
Das Spiel ging schlagfreudig los und die Caps konnten mit 7 zu 6 leicht in Führung gehen. Im zweiten Inning konnten die Blues jedoch 8 Runs erzielen und ließen gleichzeitig nur 3 Runs zu. Die Caps reagierten und spielten ihr bestes Inning zuletzt. Nur 5 Runs konnten die Blues erzielen.Die Caps selbst schlugen dann noch 7 Runs, bevor die Blues dann doch noch den starken Schlussangriff stoppen konnten. 2 von drei Innings gewonnen und wegen nur einem schlechten Inning dennoch verloren, das ist tragisch, aber so ist eben auch Baseball.

Reds vs Caps: 18:15
Nach dem letzten Sieg gegen die Reds ging man voller Optimismus in das Spiel und im ersten Inning gleich mit 6:7 in Führung. Und als auch das zweite Inning sich relativ ausgeglichen gestaltete (7 zu 5 für die Blues) und man im 3. Inning den Reds nur 5 Runs gönnte, schien ein erneuter Sieg in greifbarer Nähe, zumal Julius Racek mit einem schönen Home Run wieder zeigte, über welche Schlagstärke die jungen Caps verfügen. Doch die Defens der Blues wachte auf, und der Pitcher und Firstbaseman der Blues schickten die Batter 4,5,6 mit einem schönen Zusammenspiel ins Dugout, so dass nur noch drei Runs erzielt werden konnten.

Aber Sieg oder Niederlage waren an diesem Tag, wie überhaupt in der Rookie-League Nebensache. Es hat sich auch an diesem Spieltag wieder gezeigt, dass die Nachwuchsarbeit der Caps in Kooperation mit ihrem Farmteam den Saints gute Früchte trägt und für die Teeball-Liga in der kommenden Saison spannende und niveauvolle Spiele mit einem starken Kader erwarten lässt.