3. Platz bringt Solingen nach Bonn

27. August 2017

Das hatten sich die Bonn Capitals anders vorgestellt bei der weiten Reise nach München-Haar: Mit zwei Niederlagen im Gepäck traten sie die Heimreise an und rutschten damit noch auf den dritten Platz der Interleague ab. Für die Playoffs macht das keinen großen Unterschied, denn der Gegner im Viertelfinale ist so oder so ein Nordteam. Nun ist es Solingen.

Die größten Chancen hatten sich die Bonner in Spiel 1 ausgerechnet, und tatsächlich fiel die 3:4 Niederlage knapp aus. Im dritten Inning gingen die Capitals nach einem Double und Run von Danny Lankhorst – der später noch ein Double schlug – mit 1:0 in Führung, mussten die Führung in der unteren Hälfte des Innings aber postwendend wieder abgeben. Nate Thomas gelang ein Two-Run-Homerun zum 2:1 für Haar, dem kurz danach das 3:1 folgte. Dieses Mal waren es die Capitals, die im fünften Inning erfolgreich antworteten und zum 3:3 ausglichen. Jan Jacob und Eddie Stommel erliefen die Punkte. Doch die Führung hielt wieder nur kurz, Haar schaffte das 4:3 noch im fünften Inning. Insgesamt kam die Bonner Offensive nicht richtig zurecht mit Pitcher Kevin Trisl, der sich gerade in schwierigen Situationen erfolgreich wehrte. Maurice Wilhelm und Danny Lankhorst gelangen je zwei Hits, insgesamt schlugen die Capitals neun Hits – gegen 13 Hits der Haarer. Das zeigt, dass auch Bonns verlässlicher Pitcher Sascha Koch nicht so souverän wie sonst agierte, allerdings trug dazu auch eine leichte Verletzung an der Wurfhand bei, so dass er vor Ende des sechsten Innings den Mound verließ und an Maurice Wilhelm übergab.

Im zweiten Spiel erwies sich der Pitcher der Disciples, Ryan Bollinger, als das erwartet Bollwerk in der Defensive. Er warf 15 Strikeouts, und doch hatten die Capitals ihre Chancen bei der 7:4-Niederlage. Denn sie schlugen sehr gute elf Hits – darunter drei von Daniel Lamb-Hunt und je zwei von Eric Brenk, Maurice Wilhelm und Eddie Stommel – gegen den US-Amerikaner. Allerdings mussten die Bonner einer schnellen 4:0 Führung der Disciples nach zwei Innings hinterherlaufen, und alle wussten, dass ein Rückstand schwer aufzuholen ist gegen Bollinger. Nach einem Two-Run-Homerun von Maurice Wilhelm waren die Capitals wieder dran, kamen aber nicht näher. Denn immer wenn in der Folge die Bonner punkteten, taten es ihnen die Haarer gleich. Bonns Pitcher Wilson Lee tat sich mit acht Walks schwer und der Bonner Offensive gelang es nicht, ihre Chancen zu nutzen. So hatten sie im sechsten Inning bases loaded und im achten Läufer auf den Bases zwei und drei, aber es sprang jeweils nur ein Punkt dabei heraus. „Unglücklich“ bewertete Headcaoch BJ Roper-Hubbert denn auch die Niederlage. „Wir haben die entscheidenden Lücken leider nicht getroffen, was Haar dagegen gelungen ist.“

Ärgerlich war es schon für das Team, dass der fest eingeplante zweite Platz der Interleague verpasst wurde, aber für die weitere Reise in den Playoffs macht es keinen großen Unterschied. Am kommenden Wochenende kommt es zum Auftakt des Viertelfinals (best of 5) gegen den alten Rivalen Solingen Alligators, die den sechsten Platz durch einen Sieg gegen Heidenheim sicherten. Gespielt wird ein Spiel am Samstag und eines am Sonntag, jeweils 14 Uhr, am Wochenende drauf finden die möglichen Spiele 3 bis 5 in Solingen statt. Im Halbfinale heißt der Gegner dann womöglich wieder Haar – aber bis dahin ist noch ein langer Weg zu gehen.